Read Thomas Manns "Buddenbrooks": Ein Filmbuch von Heinrich Breloer by Heinrich Breloer Online

thomas-manns-buddenbrooks-ein-filmbuch-von-heinrich-breloer

Das vorliegende Making of von Heinrich Breloers Neuverfilmung der Buddenbrooks erlaubt einen Blick hinter die Kulissen, der nicht nur das Kinoerlebnis bereichert, sondern auch die Aktualit t von Thomas Manns Roman vor Augen f hrt Anhand der eindringlichen Bilder des Fotografen Stefan Falke entsteht ein faszinierendes Album, das auf eigenst ndige Weise die Handlung des Films in Buchform inszeniert, aber auch einzelne Figuren portr tiert und insgesamt die Produktion eines Kinofilms, die Arbeit an Details ebenso wie die Opulenz der Ausstattung, dokumentiert Zugleich vermittelt der Band einen lebendigen Eindruck von der Arbeit so herausragender Filmschaffender wie Gernot Roll Kamera , G tz Weidner Ausstattung , Barbara Baum Kost me , Hans P Str er Musik sowie Jeanette Latzelsberger und Birger Laube Make up....

Title : Thomas Manns "Buddenbrooks": Ein Filmbuch von Heinrich Breloer
Author :
Rating :
ISBN : 9783100052346
ISBN13 : 978-3100052346
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : S FISCHER Auflage 2 11 November 2008
Number of Pages : 594 Pages
File Size : 981 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Thomas Manns "Buddenbrooks": Ein Filmbuch von Heinrich Breloer Reviews

  • HEIDIZ
    2019-04-04 07:25

    Passend zum momentan laufenden Kinofilm möchte ich euch heute das Buch vorstellen.Wenn man ein Literaturfreak ist, Klassiker mag und gern ins Kino geht, wie ich, dann ist dieses Buch eigentlich ein Muss.Thomas Manns BUDDENBROOKS - ein Filmbuch von Heinrich BreloerInhalt:=====Dieses Buch ist ein "Making-of" des Kinofilms von Heinrich Breloer.Dem Leser wird ein Blick hinter die Kulissen gestattet, unheimlich viel interessantes Bildmaterial mit noch interessanteren Details rund um den Dreh kann man anschauen und nachlesen und natürlich die Geschichte der Buddenbrooks in Text und Bild nachvollziehen.Die Gliederung ist für meine Begriffe einmal etwas anders aber umsomehr sehr übersichtlich und modern und abwechslungsreich gestaltet. Es macht großen Spaß, dieses Buch zu lesen, anzuschauen, darin zu blättern und es einfach zu genießen. Es lädt immer wieder ein, einmal darin zu schmökern und es ist zum Kinofilm eine wunderschöne Ergänzung und Erinnerung.Der Fotograf der im Buch vorhandenen Bilder ist Stefan Falke, er hat dieses faszinierende "Bilderalbum" zum Film erschaffen. Die Handlung des Films wird sozusagen im Buch nachempfunden. Aber nicht nur dies, auch wie der Film entstand und die Personen, die die Schauspieler darstellen werden genau beleuchtet.Genau kann man sehen und lesen, wie schwierig es teilweise war, den Film, so, wie er im Kino zu sehen ist, entstehen zu lassen, wie die Kostüme und die Maske der Schauespieler, die Drehorte usw. ausgestattet wurden. Die Arbeit der Kameraleute, der Ausstattung, der Kostümbildner, der Musiktechniker und der Make-up-Spezialisten wird im Buch beschrieben.Inhalt:=====VorwortBuddenbrooks: Eine Filmerzählung in Bildern und Textenvorab: BesetzungEinleitung: Die BuddenbrooksMaking-of: Die Kamera als MitspielerExkurs: TravemündeStandfotografie: Stefan FalkeFilmmusik: Hans P. Ströer: Groß ist das Geheimnis der MusikExkurs: Die Revolution von 1848Kamera: Gernot RollExkurs: Die Lübecker BörseExkurs: Kurios, kuriosKostümdesign: Barbara BaumAusstattung. Götz WeidnerExkurs: Handselsstadt LübeckMaske: Jeanette Latzelsberger, Birger LaubeMaking-Of: Fallen habe ich im Theater gelerntzum Schluss: Firma Thomas MannAnhang: Die Darsteller, Der Stab, Nachweise, DankZusammenfassung:==============Buch in Film haben mich gleichermaßen begeistert - beides in Einklang passt super zusammen und ergibt eine Einheit. Entgegen mancher Kritiken fand ich den Film genial, das Buch von Thomas Mann sowieso und dieses Filmbuch ist noch das I-Tüpfelchen, welches die ganze Sache abrundet.Auch Leser, die sich mit dem Stoff nicht so auskennen und vielleicht mal reinschnuppern möchten, werden durch dieses Filmbuch neugierig gemacht, vielleicht das Buch von Mann einmal zu lesen.Es ist sicher nicht einfach gewesen, diesen Film so detailgetreu und echt zu drehen aber das Buch gibt die Schwierigkeit aber auch die Freude an der Arbeit unheimlich gut wieder.Das Bildmaterial ist optimal, in super Qualität und, wie ich finde ansprechender Quantität vorhanden. Neben dem Bildmaterial findet der Leser immer gleich die entsprechende Erklärung. Die Erklärungen und das Textmaterial sind mit unterschiedlichen Farbhintergründen unterlegt, sodass das Buch für meine Empfindungen sehr übersichtlich gestaltet ist, aber auch recht farbenfroh und fröhlich sowie abwechslungsreich. Dunkle Hintergründe sind für die in wörtlicher Rede verfasste Filmhandlung, also für den Inhalt von Film und Manns Buch gewählt, dies macht es sehr real, den Stoff zu lesen, man kann sich super in den Inhalt hineinversetzen.Dagegen sind die Erklärungen rund um das Entstehen des Film, die Personenerklärungen und die Hinweise zu Kostümen usw. mit einem hellen Hintergrund versehen.kurze Leseprobe:=============In den Tagen der ersten Entwürfe und fantastischen Kleiderträume will Barbara von mir alles über die Figuren erfahren. Sie wird die Helden meiner Erzählungen passend einleiden, darauf kann ich mich verlassen. Wenn ich ihnen in den Entwürfen und dann in den Stoffen bei den Anproben wiederbegegne, sehe ich: Barbara hat wieder einmal eine Rolle in eine lebendige Figur verwandelt. Es sind nämlich nicht nur die Sätze des Drehbuchs, das Spiel der Darsteller und das Licht, in das Gernot Roll alles taucht - es sind auch die Kleider, die unsere Familie Buddenbrook durch ihre Geschichte tragen....wörtliche Rede:CORL SMOLT: So bün ick kamen, um den Herrn Kunsel un die Fru Kunsulin ut vollem Harten tau gratuleern, un dat dat Kind dedeihen mög ...KONSULIN BETHSY: Corl Smolt!CORL SMOLT: Gedeihen mög!THOMAS: Dat soll woll so sin. Wie soll sonst son kleenen Kerl sone große Firma regieren.....Man sieht, dass die wörtliche Rede sehr realistisch wie im Film wiedergegeben ist, nicht immer leicht zu lesen, aber sehr realistisch und man versetzt sich so, weil man sich sehr konzentrieren muss, besser in den Text hinein, man läßt sich als Leser auf das Buch, auf die Texte, auf die wörtliche Rede und somit auf den Inhalt ein und kann ihn für sich besser verinnerlichen.Zwischendurch werden immer die einzelnen Personen, die mit dem Film in Zusammenhang stehen, genauer beleuchtet, nicht nur die Darsteller, sondern auch die, die hinter der Kamera eine super Arbeit leisteten.Rundum also ein komplettes Werk, welches ich in meinem Bücherregal keinefalls mehr missen möchte. Ich blättere immer mal wieder darin herum, ich finde, es ist nicht unbedingt ein Buch, welches man wie ein Roman in einem Stück lesen kann und möchte, sondern, wie ein Bildband, welchen man je nach Lust und Laune immer mal wieder zur Hand nimmt, um darin zu blättern, in Erinnerung zu schwelgen und wieder ein Stück der Geschichte aufleben zu lassen.Großen Kompliment an die Macher !!!

  • Great Pretender
    2019-04-15 05:20

    Das Filmbuch des mehrfachen Grimmelpreisträgers Heinrich Breloer dokumentiert eine der schönsten und aufwendigsten deutschen Filmproduktionen der letzten Jahrzehnte - »Die Buddenbrooks« von Thomas Mann und enthält Geschichten, Hintergünde und Erläuterungen zum Film, Auszüge aus dem Drehbuch sowie über 300 äußerst beeindruckende Filmaufnahmen dieser beeindruckenden Literaturverfilmung.Die Geschichte über den Verfall einer Lübecker Kaufmannsfamilie während des 19. Jahrhunderts ist ein Thema, mit dem sich der Autor und Filmregisseur Heinrich Breloer bestes auskennt, da er sich Zeit seines Lebens damit beschäftigt hat. So erzählt der Grimmelpreisträger in dem Buch zum Film über seine besondere Beziehung zu Thomas Mann, welche schon in seiner Schülerzeit begann und über seine Auseinandersetzung mit dem Roman »Die Buddenbrooks«, in dem er sich immer selbst wiedergefunden hat.Das Buch erzählt die Breloersche "Interpretation" der Familiensaga und liefert zugleich eine bebilderte Illustration der Herstellung des Filmes. Es enthält dabei viele Photos aus den Filmaufnahmen und zeigt aufregende Details von den Dreharbeiten und blickt hinter die Kulissen: Farbauf-nahmen von den Drehorten, den Schauplätzen und Schauspielern, von den Kostümen und der Ausstattung.Das Filmbuch von Heinrich Breloer ist ein erklärendes Buch zum Film - genauer gesagt über die Literaturverfilmung des Romans in dessen Breloerscher "Interpretation". Es ist mehr ein Buch über die Verfilmung der opulenten Familiensaga, denn über den zugrundeliegenden historischen Roman. Die reichlich bilderte Lektüre ist vor dem Besuch des Films zu empfehlen, denn diese erleichtert den Zugang zum Film, aber nicht unbedingt zum Romanwerk von Thomas Mann, denn die traditionsreiche Familiengeschichte ist dafür etwas zu vielschichtig.

  • DorisD
    2019-04-17 05:22

    Die Verfilmung des Romans von Thomas Mann ist für jeden Literaturfan und Freund guter Literatur und Filmkunst ein absolutes MUST! Top-Schauspieler, u.a. Iris Berben, verleihen der Verfilmung das gewisse Etwas. Die erste Generation hat es aufgebaut, die zweite vervollständigt und zum Höhepunkt gebracht, die dritte hat es zerstört - all das kommt hier gut rüber. Sensationell sind die verschiedenen Charaktere in der Familie Buddenbrook, allen voran Christian Buddenbrook, der etwas verrückte und rebellische Bruder, der sich erst im Tode des allmächtigen Bruders Tom mit diesem am Totenbett versöhnt. Die Künstlerin Gerda und der zerbrechliche Sohn Hanno, der am Druck des Vaters zerbricht. Tony übertrifft jedoch alle, nach 2 gescheiterten Ehen kehrt sie wieder ins Elternhaus zurück und bleibt als einzige der mächtigen Buddenbrooks am Ende übrig. Eine starke Charakterfrau, welche zu dieser Zeit bereits sehr emanzipiert war, jedoch ihre wahrhaftige Liebe aufgrund des familiären Drucks nie heiraten durfte.