Read 'Kanonen statt Butter': Wirtschaft und Konsum im Dritten Reich by Tim Schanetzky Online

kanonen-statt-butter-wirtschaft-und-konsum-im-dritten-reich

Auch heute gilt die Parole Kanonen statt Butter , sch rfte Rudolf Hess im Oktober 1936 den Deutschen ein und pr gte damit eine F gung, die sich schon bald verselbst ndigte Sonst aber w re zu sagen, dass Kanonen auf den leeren Magen Nicht jedes Volkes Sache sind , dichtete Bertolt Brecht im Exil In seinem gl nzend geschriebenen Buch bietet Tim Schanetzky eine kompakte Einf hrung in die Wirtschaftsgeschichte des Dritten Reiches so leicht zug nglich, wie es sie seit Jahrzehnten nicht gegeben hat Dabei steht die Erfahrungsgeschichte der Deutschen im Vordergrund Wie erlebten die Volksgenossen die Zw nge der Aufr stung Inwiefern profitierten sie von der rassistischen Politik des Regimes Wie verhielten sich die deutschen Unternehmer in der Diktatur Wie stark waren sie eingebunden in die Gro raubwirtschaft des Weltkriegs Und schlie lich Wie stark trugen Konsumversprechen zum Zusammenhalt der Volksgemeinschaft und der Stabilit t der Diktatur bei...

Title : 'Kanonen statt Butter': Wirtschaft und Konsum im Dritten Reich
Author :
Rating :
ISBN : 3406675158
ISBN13 : 978-3406675157
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : C.H.Beck Auflage 1 12 M rz 2015
Number of Pages : 272 Seiten
File Size : 771 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

'Kanonen statt Butter': Wirtschaft und Konsum im Dritten Reich Reviews

  • drbest
    2019-07-18 22:18

    Wer wissen will, wie das Räderwerk der Nazis in der Wirtschaft konkret funktioniert hat, wie das kleine Deutschland innerhalb von kurzer Zeit so viele Panzer, Flugzeuge, Munitition etc. produzieren konnte, wie das finanziert wurde, ob und wie die Firmen Zwangsarbeiter übernehmen mussten (oder eben nicht) - in diesem verhältnismäßig dünnen Buch kriegt er umfassende Antworten. Oft erstaunliche, denn man stellt sich die Thematik immr recht monolithisch vor - eine große schwarze Maschine, die unablässig Bosheiten ausspuckt. Die Wirklichkeit war natürlich weit vielgestaltiger.Auch der Beitrag der Zwangsarbeiter wird knapp und dabei doch von allen Seiten beleuchtet: dass es durchaus möglich war, darauf zu verzichten, und warum das nicht viele gemacht haben. Wie die anderen Arbeiter diese Kollegen gesehen haben, und in welchen Branchen oder Konstellationen besonders viele Zwangsarbeiter tätig waren.Ein gutes Buch zum Thema.

  • Andreas Huhn
    2019-08-07 20:25

    Der Band weist viele anschauliche Beispiele für die Wirtschaftspolitik, die soziale Lage der verschiedenen Teile der Bevölkerung und die Ansprüche und die Wirklichkeit von Konsummöglichkeiten in der Nazi-Zeit auf. Schanetzky arbeitet die Kernpunkte der Politik zur Aufrüstung, zum Krieg und zur "Großraubpolitik" (ein sehr plakativer Begriff, den ich so noch nie gelesen habe) auf. Er benennt klar Verantwortliche und Nutznießer. Es ist ein gut lesbarer und nützlicher Band, wenn er auch analytisch gegenüber dem grundlegenden Werk von Tooze keine neuen Erkenntnisse bietet.