Read Anti-Judaismus: Eine andere Geschichte des westlichen Denkens by David Nirenberg Online

anti-judaismus-eine-andere-geschichte-des-westlichen-denkens

Anti Judaismus gilt als eine irrationale Abweichung vom westlichen Denkweg hin zu Freiheit, Toleranz und Fortschritt David Nirenberg zeigt demgegen ber in seinem aufsehenerregenden Buch anhand zahlreicher oft erschreckender Belege von der Antike bis heute, dass die Distanzierung vom Judentum zum Kern des westlichen Denkens und Weltbilds geh rt Die Alten gypter verachteten ihre j dischen Nachbarn als Fremde, die das Land angeblich im Dienste der Perser, Griechen oder R mer unterwanderten F r die fr hen Christen und Muslime waren die Juden Feinde der von Jesus oder Mohammed verk ndeten Wahrheit Spanische Inquisitoren strebten ebenso wie protestantische Reformatoren danach, ein heimliches Judentum aufzudecken und zu zerst ren, von dem sie die Christenheit bedroht sahen Die Aufkl rung r umte mit diesem Feindbild keineswegs auf Voltaire bek mpfte in Gestalt der Juden den Aberglauben, Kant die selbstverschuldete Unm ndigkeit und Marx das Privateigentum Die Gegner mit Juden zu identifizieren hat auch ohne reale Juden funktioniert Aber immer wieder waren Juden und nicht nur sie reale Opfer eines Anti Judaismus, der die Geschichte des Westens wie ein roter Faden durchzieht....

Title : Anti-Judaismus: Eine andere Geschichte des westlichen Denkens
Author :
Rating :
ISBN : 340667531X
ISBN13 : 978-3406675317
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : C.H.Beck Auflage 2 2 Juni 2017
Number of Pages : 279 Pages
File Size : 563 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Anti-Judaismus: Eine andere Geschichte des westlichen Denkens Reviews

  • Christian Döring
    2019-07-09 14:56

    Von Anbeginn an mussten die Juden für alles herhalten. Egal ob sie überhaupt anwesend waren oder nicht, Schuld hatten sie sowieso. Sie waren die geborenen Sündenböcke. Warum dies so war und wie sich selbst Karl Marx auf die Juden als Sündenböcke für alles Ungemach eingeschossen hat, dies ist spannend zu lesen.Professor David Nirenberg teilt seine Anti-Judaismus Abhandlung sehr gut in dreizehn Kapitel. Beginnend in der Alten Welt (Ägypten, Exodus, Imperium) bis hinein in die Gegenwart zeigt der Autor, wie sich ähnelnde Mechanismen wiederholen, um die Juden immer wieder in allen Epochen zu Gegnern und Verlierern zu erklären.Dabei wurden von Anfang an, normale menschliche Ängste geschickt genutzt. Angst vor dem Fremden, auch vor dem unbekannten Glaubensleben, vor angeblicher ökonomischer Macht, wurden ausgenutzt, um ein gemeinsames Feindbild aufzubauen. Diese Taktik ging von Anfang an auf, sie bestimmt sogar die Entwicklung unserer westlichen Denke bis zum heutigen Tag. Nirenberg betont: „… dass der Antijudaismus nicht als archaische oder irrationale Kammer im weiten Gebäude des westlichen Denkens zu verstehen ist, sondern als eines der grundlegenden Werkzeuge beim Bau dieses Gebäudes.“Und immer wieder kehren Autor und Leser zu der Frage zurück: „Warum gerade die Juden?“ Mit den Antwortversuchen des Autors oder auch der zu Hilfe geholten Hannah Arendt kann ich nicht ganz zufrieden sein, aber d i e Antwort gibt es wohl nicht.Wer dieses Buch liest, wird fortan anders auf die westliche Welt blicken!

  • maciejkaminski
    2019-06-17 16:46

    Expectations exceeded, great reading, well recommended for all open minds.Thx, Matthew Kaminski