Read Psychologie für Coaches, Berater und Personalentwickler by Svenja Hofert Online

psychologie-fr-coaches-berater-und-personalentwickler

Wer mit Menschen arbeitet, muss verstehen, wie sie ticken Was ist Pers nlichkeit Wie bringe ich Menschen voran Wie trage ich dazu bei, Denken zu ver ndern Coaches, Personalentwickler und Berater erhalten in ihrer Ausbildung meist nur wenige psychologische Grundlagen Dieses Buch schlie t diese L cke Nach einer Reise durch die Welt der Coachingans tze legt Svenja Hofert, Expertin f r Coaching und F hrung, Grundannahmen fest und konzentriert sich auf die Themen Pers nlichkeit, Motivation und Entwicklungspsychologie Sie erg nzt aktuelle Erkenntnisse der Hirnforschung und bringt diese mit der praktischen Arbeit von Coaches und F hrungskr ften zusammen Svenja Hofert ist keiner Methode und keinem Ansatz verpflichtet So findet sich in diesem Buch ein bunter Strau n tzlichen Psychologiewissens Sie hat sich dabei auf jene Aspekte der Psychologie konzentriert, die f r die t gliche und wertsch tzende Arbeit mit Einzelpersonen und Gruppen relevant sind Aus dem Inhalt Coaching als Psycho Cocktail mit Risiken Neun psychologische Grundannahmen Bausteine der Pers nlichkeit Tests Pers nlichkeit vermessen Grundlagen der Entwicklungspsychologie Ich Entwicklung verstehen und gestalten Von psychotherapeutischen Ans tzen lernen Sensibler werden f r psychische St rungen Psycho Fallen im Griff...

Title : Psychologie für Coaches, Berater und Personalentwickler
Author :
Rating :
ISBN : 3407366493
ISBN13 : 978-3407366498
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Beltz 4 Oktober 2017
Number of Pages : 580 Pages
File Size : 991 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Psychologie für Coaches, Berater und Personalentwickler Reviews

  • Sybille Paas
    2019-07-06 14:38

    Das Buch habe ich mir gekauft, obwohl ich es eigentlich natürlich gar nicht brauche ;) ich bin Diplom-Psychologin, arbeite seit 11 Jahren u.a. als Coach -und das Buch bereichert tatsächlich seit gut einem halben Jahr immer wieder meine Arbeit. Ich empfehle es zudem sehr gern weiter an:- Studierende, die Psychologie oder verwandte Studiengänge studieren- Coaching-Interessierte, die in die Materie hineinschnuppern wollen- sowie Kollegen aus Personalentwickung und CoSvenja Hofert schafft es mit diesem Buch wieder sehr gut, Ihr fundiertes Wissen mit Ihrer langjährigen Erfahrung zu mixen und dem Leser ihre Perspektive auf die Sicht der Dinge deutlich zu machen. Das finde ich sehr bereichernd. Dank der unverstellten, schnörkellosen Sprache, dem übersichtlichen Layout und der sehr gelungenen Gliederung (trotz 1. Auflage) macht das Buch einen sehr durchdachten Eindruck.Die Highlights sind für mich:+ Flexi-Coaching: In dem Kapitel stellt Svenja Hofert ihre 11 Grundannahmen vor, sehr hilfreich, um die eigenen Ansätze/ Werte/ inneren Haltungen zu reflektieren+ Psychologie der Veränderung: Kurz und prägnant+/- psychotherapeutische Ansätze: Einige Ansätze sind trotz der Kürze sehr gut herausgearbeitet, z.B. Mit Schatten arbeiten , andere sind hingegen zu oberflächlich geraten (z.B. kognitive Verhaltenstherapie), wodurch dem nichtwissenden Leser sich wahrscheinlich wenig Anwendungsmöglicheiten bieten.Es war ein sehr sportliches Unterfangen, auf lediglich 30 (!) Seiten 11 Ansätze vorzustellen- da hätte ich es lohnenswert gefunden, in mehr Seiten zu investieren und dadurch Raum für (Fall-) Beispiele zu lassen.Alles in allem ist es eine wirklich gut gelungene 285 Seiten starke Übersichts-Lektüre mit vielen hilfreichen Praxistipps, die mich immer wieder zur Analyse und Reflektion meiner Arbeit anregen.

  • Susanne Kirchberger
    2019-07-02 18:58

    Brauchen Coaches, Berater und Personalentwickler Psychologie in ihrer Tätigkeit und wenn ja, wie viel? Das mag erst mal ein merkwürdige Frage sein, aber bei einem genaueren Blick auf Coaches und Berater in der Arbeitswelt, so zeigt es sich immer wieder, dass frei nach dem Motto „Wer nichts wird, wird Wirt“ viel zu viele Coaches und Berater ohne fundierte Grundlagen unterwegs sind.Svenja Hoferts Antwort auf die Frage ist ein klares „Ja!“. Coaches und Berater brauchen möglichst viele Grundlagen der Psychologie, um mit sich selbst und anderen Menschen arbeiten zu können. Denn nur, wer sich selbst kennt oder zumindest bereit ist, an sich selbst zu arbeiten, wird in der Arbeit mit anderen Menschen erfolgreich tätig sein und Veränderungen bewirken können.Svenja Hofert, seit vielen Jahren als Coach und Beraterin in der Erwachsenenbildung tätig, wirft in diesem Buch einen kritischen Blick auf das Thema Coaching. Von einer Einführung zu den Risiken und Nebenwirkungen geht es weiter zu dem, was man bei Coachingausbildungen nicht über Psychologie lernt und was man auf jeden Fall aus der Psychologie lernen sollte. Welche Kenntnisse sind nötig und welche Haltung ist angebracht im Coaching mit Menschen?In einzelnen Kapiteln des Buches geht es um Grundannahmen in der Psychologie, um Bausteine der Persönlichkeit, um Persönlichkeitstests und um die Psychologie der Veränderung. Besonders interessant ist die Gegenüberstellung der unterschiedlichen psychotherapeutischen Ansätze und wie sie im Coaching und in der Führung genutzt werden können.Nun ist das Buch sicher kein Ersatz für eine fundierte psychologische Ausbildung, aber es ist ein ausgezeichneter Einstieg in die Materie, die hoffentlich zu mehr Interesse und Weiterbildung führt. Gerade in Zeiten, wo die Grenzen zwischen Psychotherapie und Coaching fließend sind, ist es wichtig, dass Coaches mit den Grundlagen der Psychologie vertraut sind, ihre Grenzen erkennen oder auch bereit sind, sich in einzelne Themen weiter zu vertiefen.