Read Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers: Roman by Sherman Alexie Online

das-absolut-wahre-tagebuch-eines-teilzeit-indianers-roman

Traurig, komisch, mitreiend Welt am Sonntag Als Arnold Spirit, genannt Junior, mit 14 beschliet, sein Reservat zu verlassen, wird er zum Outcast zwischen zwei Kulturen berzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben, stellt er trotz aller Widrigkeiten, die ihm begegnen, fest Ich wrde immer ein Spokane Indianer bleiben Diesem Stamm gehrte ich nun mal an Aber ich gehrte genauso dem Stamm der amerikanischen Einwanderer an Und dem Stamm der Basketballspieler Und dem Stamm der Leseratten Und dem Stamm der Zeichner.Comic Zeichnungen ergnzen den tragikomischen Roman.National Book Award for Young People s Literature 2007Boston Globe Horn Book Award 2008Buch des Monats im Oktober 2009 Deutsche Akademie fr Kinder und Jugendliteratur, Volkach Die Besten 7 Bcher fr junge Leser im November 2009 Deutschlandfunk Focus Eule des Monats im November 2009 Bulletin Jugend Literatur...

Title : Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers: Roman
Author :
Rating :
ISBN : 3423782595
ISBN13 : 978-3423782593
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : dtv Verlagsgesellschaft 1 Oktober 2011
Number of Pages : 272 Seiten
File Size : 966 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers: Roman Reviews

  • Maria
    2018-12-11 05:45

    Arnold Spirit genannt Junior ist 14 Jahre alt und ein echter Spokane-Indianer. Er wächst in einem Reservat auf. Arnold stottert, lispelt und trägt eine riesige Brille. Er wird ständig verprügelt und gehänselt. Sein bester und einziger Freund ist Rowdy. Eines Tages will er aber einen Schlussstrich ziehen. Er wechselt auf eine High-School außerhalb des Reservats, in die nur weiße Kinder gehen. Wie durch ein Wunder wird er dort angenommen. Dort wird er kein einziges Mal verprügelt und niemand macht sich über ihn lustig. Arnold findet neue Freunde und verliebt sich in die schöne Penelope. Er schafft es in die Basketballmannschaft. Dies macht ihn jedoch zum Stammesfeind im Reservat…Meine eigene Meinung: Ich fand das Buch sehr gut und lustig. Es ist spannend, informativ, aber auch an manchen Stellen traurig. Man konnte sehr viel lachen. Mir hat das Lesen des Buchs sehr viel Freude bereitet. Es ist eines der lustigsten und interessantesten Bücher, die ich gelesen habe. Ich habe jedoch auch Einblicke bekommen, wie hart und trostlos das Leben der Indianer ist. Die Kinder haben sehr schlechte Aussichten auf gute Schulbildungen und einen guten Beruf. Die meisten Erwachsenen sind arbeitslos und dem Alkohol verfallen. Da wird man schon ganz schön nachdenklich.

  • Traumfängerin
    2018-12-08 00:49

    bewerte ich dieses Buch mit fünf Sternen, weil ich trotz eines ernsten Themas richtig gut unterhalten wurde.Sowohl mit dem Text als auch mit den Zeichnungen vermittelt Sherman Alexie den Eindruck, als ob tatsächlich ein Teenager aus seinem Leben erzählt - vieles im Buch trägt autobiographische Züge.Ohne Beschönigung, hinterfragend, manchmal philosophisch, manchmal pragmatisch, manchmal herzzerreißend, immer mit viel (schwarzem) Humor erzählt Arnold seinem Tagebuch seine Geschichte.Ich würde jedem Deutschlehrer empfehlen, dieses Buch als Lektüre für Kids im Alter von Arnold empfehlen ... aber auch jedem, der seinen schrägen Humor nicht vergessen hat.

  • Christine G.
    2018-11-22 07:40

    Das Buch heißt das wahre Tagebuch eines Teilzeit Indianers und gehört zur Gattung der Romane. Der Autor ist Sherman Alexie. Das Buch ist 2011 Erschienen und der Verlag ist die dtv Verlagsgesellschaft.Der Hauptcharacktäre sind: Arnold Spirit, sein Vater. Mutter und sein bester Freund Rowdy. Arnold Spirit beschließt sein Reservat zu verlassen und geht auf eine andere Schule außerhalb seines Reservates und wechselt nun immer zwischen den 2 Kulturen. Einmal ist er bei sich zu hause, aber dann auch in der Schule außerhalb des Reservates. Im Reservat gehört er dem Stamm der Spokane Indianer an und diese sind nicht begeistert von seinem Wechsel und ignorieren ihn.In dem Buch geht es um Arnold Spirit der nach einem Vorfall auf seiner jetzigen schule von einem der Lehrer gebeten wurde das Reservat zu verlassen, da er ein kluger Junge sein und es im Reservat nicht überleben würde. Er entscheidet sich dafür auf eine andere Schule zu wechseln, von der Entscheidung sind aber nicht viele begeistert. Die Spokane Indianer Ignorieren ihn, sein bester Freund Rowdy genauso und hasst ihn auch. Auf der neuen Schule wird er erst als Außenseiter betrachtet, da auf dieser Schule bisher nur weiße Unterrichtet wurden und er der erste Indianer auf der Schule ist. Er schafft es aber Freunde zu finden. Arnold beißt sich aber durch und schafft es insBasketball-Team der Schule. Dort muss er gegen seine alte Schule in Wellpinit antreten.Bewertung:Lesespaß: Ich hatte eigentlich sehr viel Spaß beim Lesen, ich habe meistens mehr gelesen als ich mir vorgenommen hatte, da ich immer wissen wollte wie es weiter geht.5SterneSpannung: Das Buch fande ich nicht sehr Spannend. Es war zwar sehr interresant erzählt aber mir schien es so als würde keine Spannung aufgebaut werden, wie bei einem Krimi. Es wurde alles erzählt aber ohne Spannung.2SterneVerständlichkeit: Alles leicht zu verstehen, keine Fragen bei irgendwelchen Wörtern. Also sehr gut.5SternePersönliche Bedeutung: Ich kann mich zwar damit nicht Identifizieren, aber ich glaube ein paar Leute schon. Wenn alles scheint schiefzulaufen aber es am Ende klappt, kann man da ein paar Ähnlichkeiten erkennen.2SterneLayout: Ich fande das Cover nicht sehr ansprechend aber die Bilder im inneren haben viele Sache sehr lustig dargestellt und es sehr gut verbildlicht.4SterneDer Roman „Das wahre Tagebuch eines Teilzeit Indianers“ ist sehr schön geschrieben, hat eine schöne Geschichte dahinter und ist sehr gut geschrieben weshalb ich auf ein Gesamtergebnis von 18 Sternen von 25 Sternen komme. Das einzigste was ich am Buch aussetzte ist, das mir etwas die Spannung fehlt. Mit so einer Geschichte könnte man bestimmt noch etwas Spannendes machen. Es ist aber trotzdem sehr gut.

  • Zupfgeigengrete
    2018-12-20 03:55

    Die Geschichte des Reservationsindianerjungen, der es wagt, einen Schritt aus der stolzen Hoffnungslosigkeit des Reservats zu tun, indem er auf eine weiße Schule außerhalb der Reservation wechselt und sich damit eine Menge Feinde macht, hat mich sehr berührt. Liebevoll, aber keineswegs idyllisierend schildert er die Menschen auf der Reservation. Zeichnungen verdeutlichen z.B. das Problem seiner Armut.Dieses Buch ist absolut lesenswert und sicher besonders gewinnbringend für Menschen, die nach ihrem eigenen Weg zwischen verfeindeten Gruppen und Kulturen suchen.

  • annette kühnemund
    2018-11-22 01:58

    Dieses Hörbuch ist sehr interessant es bietet ein Bild von der jetzigen Situation von Indianischen Stämmen und Menschen. Ich war von dem manchmal tristen Leben überrascht. Da ich mir gar nicht vorstellen konnte wie es in den Revervaten von Indianern zugeht war ich sehr neugierig. Ich bin froh das ich das Hörbuch gekauft habe und mir anhören durfte.

  • Winston
    2018-12-06 04:42

    Ein Jugendroman mit auf den ersten Blick einfachen Inhalten, die aber tatsächlich sehr tief gehen. Dass die problematische Beziehung zwischen weißen Amerikanern und den heute in Reservaten lebenden Indianern in so kindlicher Einfachheit ganz offen dargestellt wird, hat das Buch für mich zu etwas besonderem gemacht.

  • Kundin aus Frankfurt
    2018-12-07 08:45

    Meine Tochter findet dieses Buch sehr gut, auch wenn es für jüngere nicht zu empfehlen ist. Sie hat es innerhalb von einer Woche fertig gelesen.Klasse!!!

  • Filiz Uzunay
    2018-12-10 00:44

    Super geiles Buch einfach zum weiter empfehlen ! für jeder Mann Frau und Kind !eine lebens erfahrung die einfach gemacht werden muss !