Read Hör auf zu denken, sei einfach glücklich by Ulrike Wischer Online

hr-auf-zu-denken-sei-einfach-glcklich

Hinnerk Syobu Polenski, einer der wenigen deutschen Zen Meister, macht die zeitlosen Lehren f r jeden zug nglich Die TV Journalistin Ulrike Wischer stellt ihm Fragen ber den Weg, den manche Menschen oft erst entdecken, wenn sie sich in einer Krise befinden einer Krise, die gepaart sein kann mit innerer Einsamkeit und Zukunfts ngsten.Polenski erschlie t einem den Zen Weg, der ber eine tiefe Sehnsucht erst in die Stille, dann zu Freude und innerem Frieden und schlie lich zum Kern eines jeden Menschen f hrt n mlich zu sich selbst....

Title : Hör auf zu denken, sei einfach glücklich
Author :
Rating :
ISBN : 9783426876251
ISBN13 : 978-3426876251
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Knaur MensSana TB 14 Januar 2014
Number of Pages : 288 Seiten
File Size : 876 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Hör auf zu denken, sei einfach glücklich Reviews

  • Lameduck
    2018-10-24 14:16

    Hinnerk Polenski bringt es klar auf den Punkt: ZEN lässt sich aus Büchern nicht lernen. Der einzige Weg ist die Weitergabe von Herz zu Herz, von einem Meister an seinen Schüler. Für den Anstoß, einen geeigneten Lehrer zu suchen, bin ich dankbar. Darüber hinaus hatte das Buch leider für mich nichts Interessantes zu bieten. Es vermittelt nur eine Ahnung, worum es beim ZEN geht; das ist aber auch alles.

  • Reza
    2018-10-22 07:34

    Unglaublich klar und direkt. Schön aber ohne Lüge. Zen ist ein Weg für alle, die Frieden im Herz erleben wollen. Sehr empfehlenswert!

  • michaela kase kaser
    2018-11-01 11:34

    Ein ausgesprochen tolles Buch das sehr hilfreich ist wenn man plagenden, sinnlose Gedanken ausschalten möchte.Tolle einfache praktische Anleitung.Man denkt so kompliziert und kann es kaum glauben das es so einfach ist.

  • Bodo A. Franz
    2018-10-31 10:44

    Super gut zu lesen! Und auch sehr verständlich. Ein guter Wegweiser. Klare Worte. Auch der Interviewstil ist gut. Lohnt sich.

  • Angela Hentschel
    2018-11-13 14:42

    Ich bin seid vielen Jahr 10ten auf der Suche nach meinem inneren Ich und der Erkundung wie ich meine innere Unruhe zu einem Bild zusammen zu fassen um zu spüren das ich Lebe und das Leben spaß macht. Dieses Buch hat mich etwas weiter gebracht und ich konnte Momente der Ruhe in mir beobachten.

  • Heiner Nott
    2018-10-26 09:39

    Grundsätzlich freut mich jedes Buch, das über Zen erscheint, damit vielleicht noch ein paar Menschen mehr zu dieser ausserordentlich schönen Form finden, aber bei diesem Buch hier war ich wirklich sehr hin und her gerissen. Obwohl man zweifellos auch einige schöne Gedanken darin findet, wirkt es im Gesamten doch seltsam aufgesetzt und unauthentisch. Zu sehr versucht Hinnerk Polenski vielleicht sich als gestandener und erfolgreicher Zen-Meister zu zeigen. Das beginnt schon auf den ersten Seiten, als er uns wissen lässt, dass er am liebsten als "Sensei" angesprochen wird oder als "Syobu Sensei", was so viel wie "respektabler Zen-Krieger" bedeutet - also nichts von "ohne Rang und Namen", wie es im Zen so schön heisst.Dann fällt auch auf, wie Hinnerk Polenski durch das ganze Buch hindurch immer gegen die Esoterik und sogenanntes "Wellness-Zen" lästert, auf Seite 222 bezeichnet er solche Menschen sogar als "Esoterik-Trötchen", er aber dann gleichzeitig sein eigenes Buch "Hör auf zu denken - sei einfach glücklich" betitelt, und auf die Rückseite des Buches dann auch noch gross schreibt: "Folge dem Weg deines Herzens"- was vom Jargon her doch sehr Esoterik-orientiert anmutet. Das alles wirkt einfach nicht wirklich überzeugend. Ein Zen-Meister lässt sich wohl eher nicht über Wellness-Zen aus, weil er weiss, dass das ohnehin keinen Wert hat.Oder dann fragt ihn die Journalistin Ulrike Wischer (die gleichzeitig auch seine Schülerin ist), es handelt sich über weite Strecken ja um ein Interview zwischen den beiden, ob er selbst denn erleuchtet sei, und Hinnerk Polenski antwortet darauf nur: "Kümmere dich um deinen eigenen Dreck." - so als hätte er irgendwo mal gelesen, dass ein Zen-Meister auf solch eine Frage eine ruppige Antwort geben muss - und so gibt er sie dann halt. Solche Dinge findet man über das ganze Buch hinweg, und sie muten doch eher seltsam an. Aber dann gibt es doch immer wieder auch einzelne wirklich schöne Passagen, die man mit Freude liest. Man hat also durchaus den Eindruck, dass Hinnerk Polenski viel über Zen weiss und es den Menschen auch näher bringen will, ich möchte wirklich nicht ungerecht sein, aber möglicherweise spürt man einfach auch zu sehr das Bemühen, dass alles furchtbar zen-mässig daherkommen muss, damit es auch wahnsinnig kompetent erscheint - und es könnte sein, dass dies dem Buch gerade zum Verhängnis wurde:Denn Zen, das unbedingt Zen sein will, ist kein Zen mehr.Vielleicht ist dies also ein gutes Einstiegsbuch für Anfänger, um durch die leichte Art der Dialogform etwas über Zen zu erfahren. Oder man greift dann direkt zu Shunryu Suzuki's "Zen-Geist - Anfänger-Geist", einem der nach wie vor schönsten Bücher, wenn man etwas über dieses Thema erfahren möchte. Denn genauso empfiehlt es ja auch Hinnerk Polenski selbst in seinem Buch (auf Seite 51): "Lies ältere Autoren, die über Zen schreiben. Jemand wie Taisen Deshimaru Roshi, Shunryu Suzuki...".Das scheint mir ein sehr aufrichtiger Hinweis zu sein.

  • Manuel Mader
    2018-10-29 07:31

    Regt zum Nachdenken an! Gibt einige Ideen zum Thema Meditation im Zen. . . . . . . . .

  • Tja
    2018-11-06 10:42

    Herzlichen Glückwunsch an die Autoren, die es schaffen, leicht und locker zu schreiben und dabei das Kopf- und Gefühlskino des Lesers auf Touren zu bringen. Wer Hinnerk Polenski kennt, hört ihn quasi reden und möchte, so ging es zumindest mir, ihn hin und wieder schütteln, ob seiner (zumindest auf den ersten Blick) so banal erscheinenden Antworten. Ich vermute ein wenig, das freut einen Zen-Meister. :)Mein persönliches Fazit: Glaub nicht alles, was du denkst.