Read Nationalflaggen.: Bürgerdemokratische Identitätselemente und internationale Erkennungssymbole. (Wissenschaftliche Abhandlungen und Reden zur Philosophie, Politik und Geistesgeschichte) by Peter Häberle Online

nationalflaggen-brgerdemokratische-identittselemente-und-internationale-erkennungssymbole-wissenschaftliche-abhandlungen-und-reden-zur-philosophie-politik-und-geistesgeschichte

Mit diesem B chlein wird eine Trilogie vollendet von den Feiertagen 1987 ber die Nationalhymnen 2007 bis zu den Nationalflaggen 2008 Verfassung ist hier schon prima facie als Kultur zu begreifen Vor dem Hintergrund des vom Verfasser seit 1982 entwickelten kulturwissenschaftlich verfassungsvergleichenden Ansatzes werden erstmals weltweit mehr als 191 Flaggen Beispiele historisch, verfassungstextlich, kulturgeographisch, farbenpsychologisch und graphisch geometrisch in verfassungsjuristischer Weise erarbeitet bereichert durch Analogien zu Aussagen von Dichtern und Werken von Malern in Sachen Flaggen und Farben, nicht zuletzt ist Goethes Farbenlehre ergiebig J ngste Textstufen deuten auf eine Parlamentarisierung der Nationalflaggen Neueste Beispiele f r symbolm chtige und in jeder Hinsicht gelungene Nationalflaggen finden sich in Afghanistan und im Kosovo Parallel gef hrt ist die Erfassung der weltweiten Pr senz von Nationalflaggen in der Verfassungswirklichkeit, dargestellt im Spiegel deutscher Print Medien eines Zeitraums von sechs Monaten Die Fahnen Tibets wehen derzeit weltweit Maximen zu einer dem Typus Verfassungsstaat angemessenen guten Flaggenpolitik und die Entwicklung eines konstitutionalisierten Flaggen V lkerrechts beschlie en diese Monographie....

Title : Nationalflaggen.: Bürgerdemokratische Identitätselemente und internationale Erkennungssymbole. (Wissenschaftliche Abhandlungen und Reden zur Philosophie, Politik und Geistesgeschichte)
Author :
Rating :
ISBN : 3428128028
ISBN13 : 978-3428128020
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Duncker Auflage 1 2 Juli 2008
Number of Pages : 230 Seiten
File Size : 997 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Nationalflaggen.: Bürgerdemokratische Identitätselemente und internationale Erkennungssymbole. (Wissenschaftliche Abhandlungen und Reden zur Philosophie, Politik und Geistesgeschichte) Reviews

  • Ralf_Stelter
    2018-11-18 04:14

    Vorausgesagt: Vier Sterne, weil ich die von ihm gemachten Fehler kenne und berichtigen kann, und weil der zweiten Teil eine Sichtweise erweiterte, die ich bin dahin noch nicht berücksichtigt hatte.Wer sich auf Korrektheit im ersten Teil verlassen möchte ist verlassen...Fachliteratur weckt Erwartungen. Leider hat der Autor sein mögliches Fachwissen verborgen; er hat vielfach Gesetze oder ähnliche Texte zitiert, aber Hintergrundwissen nicht vermittelt. Er hat nicht einmal auf die Wichtigkeit solcher Symbole hingewiesen. Es wäre doch für jeden Politiker wichtig zu wissen, warum es kein Unfall ist, wenn eine Flagge kopfstehend gehisst wurde, sondern dass eine Absicht dahinter steckt. Auch zu wissen, dass die Flaggen von Dänemark und der Schweiz auf den gleichen Ursprung haben... Er verschweigt den Urspung in der Kriegfahne des Heiligen Römische Reiches. Oder hat er das Wissen vorausgesetzt.Die Flagge der Elfenbeinküste (orange-weiß-gelb) betitelt er als "ästhetisch wenig eindrucksvoll", was nur einem Europäer passieren kann. Dass er die Tunesische Flagge für wenig einfallsreich hält beweist, dass er von der Geschichte keinen Schimmer zu haben scheint... Bei der Vereinigten Arabischen Emiraten nennt er sechs Emirate, die ihre eigenen Flagge führen dürfen, es sind aber sieben! Und drei von ihnen führen keine eigene Flagge mehr - dürften sie aber...Auch die Begriffe Staatsflagge und Nationalflagge wechseln ohne erkennbaren Hintergrund mehrfach, obwohl es einen Unterschied gibt. Und Staatsflaggen gibt es in Deutschland, Österreich und der Schweiz überhaupt nicht, allenfalls Dienstflaggen. Der Autor hat leider nicht genau definiert, was er denn meint: Nationalflaggen oder Staatsflaggen? Denn das ist schon ein großer Unterschied! Und dass er im Vorwort von Nationalwappen schreibt, zeigt, dass er den wahren Wert nicht erkennt...Für viele Flagge zitiert er Texte, die es so nicht gibt oder gegeben hat. Die Sonne in der Flagge Japans ist rot und war niemals karmesinrot, wie er behauptet.Erschienen ist das Buch 2008, es enthält aber mehrfach veraltete bzw. überholte Richtlinien... Dass es DER Wappenschild heißt und nicht DAS ignoriert er, denn es ist ein Verteidigungsschild und kein Hinweisschild, oder ist das jetzt auch schon egal...?Mehrfach zitiert der Autor Wikipedia oder nennt es als Quelle - ein Armutszeugnis...Im zweiten Teil des Buches ist die wirkliche Absicht seines Buches zu erkennen, teilweise sehr gut be- oder umschrieben. Doch auch hier lauert eine unbekannte Quellen-Falle: Demokratische Republik Kongo hat mit der UN-Flagge nichts zu tun!Fazit: Beim ersten Teil hätte er bessere Ratgeber verdient, deren Aufklärung er nutzen könnte, der zweite Teil ist sein Geld wert.