Read Gottes Recht und Menschenrechte: Eine Kritik am historischen Islam (Veröffentlichungen der Georges-Anawati-Stiftung - Buchreihe) by Mohsen Kadivar Online

gottes-recht-und-menschenrechte-eine-kritik-am-historischen-islam-verffentlichungen-der-georges-anawati-stiftung-buchreihe

Der iranische Religionsgelehrte Mohsen Kadivar unterzieht die herrschende islamische Rechtslehre einer fundamentalen Kritik Er zeigt, dass angesichts der ungleichen rechtlichen Behandlung von Muslimen und Andersgl ubigen, von M nnern und Frauen, Sklaven und Freien, Laien und Religionsgelehrten sowie der fehlenden Meinungs und Glaubensfreiheit die berlieferte islamische Rechtstradition in einem un berbr ckbaren Gegensatz zu den Normen der Menschenrechtserkl rung steht Zugleich bietet er einen religionsrechtlichen L sungsansatz an, der mithilfe einer Erweiterung des Vernunft Bezuges eine islamische Anerkennung der Menschenrechte erm glichen soll Im hier vorgelegten Text, der auf ein ausf hrliches Interview mit Mohsen Kadivar aus dem Jahr 2003 zur ckgeht, unterzieht er die islamische Rechtstradition in ihrer gegenw rtig praktizierten Form einer fundamentalen Kritik In konsequenter Anwendung der Prinzipien und Argumentationsformen der islamischen theologischen Scholastik arbeitet er die Bereiche heraus, in denen die berlieferten religionsrechtlichen Bestimmungen in einem Gegensatz zu den Normen der Menschenrechtserkl rung stehen, den er f r bislang un berbr ckbarh lt Zugleich bietet er einen religionsrechtlichen L sungsansatz an, der mithilfe einer Erweiterung des Vernunft Bezuges in der Rechtspraxis ber den traditionellen Rahmen hinaus eine islamische Anerkennung der Menschenrechte erm glichen soll Aus dem Vorwort von Stefan Reichmuth...

Title : Gottes Recht und Menschenrechte: Eine Kritik am historischen Islam (Veröffentlichungen der Georges-Anawati-Stiftung - Buchreihe)
Author :
Rating :
ISBN : 3451377780
ISBN13 : 978-3451377785
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Verlag Herder Auflage 1 12 Mai 2017
Number of Pages : 192 Seiten
File Size : 881 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Gottes Recht und Menschenrechte: Eine Kritik am historischen Islam (Veröffentlichungen der Georges-Anawati-Stiftung - Buchreihe) Reviews

  • Peter Wellenhofer
    2018-12-23 03:33

    Die vier Sterne sind dem Schicksal und dem nach wie vor notwendigem Mut von Herrn Mohsen Kadivar geschuldet, nicht aber jedweder Ausformung dieser Religion, ebenso wenig wie seinem Versuch ihrer Rettung. Wenn man als Laie, angefangen vom Koran, über kleine Hadithensammlungen, bis hin zu gewichtigeren Werken von Islamwissenschaftlern, meist aus der Kaste der kritischeren Geister, weit über hundert Bücher gelesen und damit auch Wiederholungen erlebt hat, ist man, ausgestattet mit logischem Verstand, an sich ganz gut gewappnet, um auch mit der Wissenschaft zurecht zu kommen.Die ganze Brutalität und Menschenverachtung des traditionellen, d.h. des heutzutage weltweit, auch in Europa, real praktizierten Islam aber, ist mir kaum irgendwo so deutlich geworden, wie innerhalb der Hauptkapitel 1 und 2 dieses Werkes. Wenn man, selbst als ein Vertreter der "vierten Klasse" der Menschen, lesen darf, dass man gemeinsam mit allen Menschen, welche dieser Klassifizierung zugeordnet werden können, "so gut wie keine Rechte und auch keine Würde" innerhalb einer islamisch dominierten Gesellschaft hat, ist eine gewisses Grauen kaum vermeidbar. Dazu muss man wissen, dass damit "alle Nicht-Muslime erfasst sind, die keinen (sogenannten) Schutzvertrag oder Pakt" mit einem, das fragliche Land dominierendem islamischem Regime geschlossen haben. Für alle nicht-muslimischen Menschen des Westens bedeutet dies die absolute Vogelfreiheit, die Wertlosigkeit des eigenen Lebens - im Falle einer islamischen Dominanz, welche durchaus als demographisch vorstellbar erscheint.Die internationale Erklärung der Menschenrechte kann man vor diesem Hintergrund getrost vergessen. Die vom Islam dagegen gesetzte "Kairoer Erklärung zu den Menschenrechten" kann man eigentlich nur als Verhöhnung der Menschenrechte empfinden. Wie anders sollte man diese empfinden, wenn nicht jedes seiner Kapitel unter dem Vorbehalt der Scharia stehen würde, welche alles vorher gesagte negiert, bzw. in sein Gegenteil umkehrt.Herr Kadivar betrachtet sich als gläubigen Muslim im Rahmen einer dringend anstehenden Reform und Verjüngung. Sein striktes Nein zur Frage ob es denn nicht als möglich erscheinen könnte, die Gegensätze zwischen dem "historischem Islam" und der "Idee der Menschenrechte" zu überwinden, würde ich bestätigen unter Wegnahme des einschränkenden Wortes "historischem".Den diesbezüglichen, immer noch für ihn gefährlichen Reform-Bemühungen von Herrn Kadivar muss man die Würdigung zu kommen lassen, welche ihm zustehen, auch wenn man selbst den Erfolg jeglichen Lösungsansatzes abstreitet. Ein Islam, welcher auf dem Koran, und was die Rechte anbetrifft, noch wesentlich mehr auf die Überlieferungen abhebt, ist und bleibt mit der Idee der Menschenrechte deutlich inkompatibel. Man sollte dieser neuen Religion deshalb einen anderen Namen geben, falls sie jemals aus dem "historischem Islam" entstehen sollte..

  • Maikäfer
    2019-01-08 02:47

    Der im Islam tief verankerte Gelehrte Mohsen Kadivar stellt in diesem Buch die theologische Frage, ob die Menschenrechte als kollektive Erfahrung der gesamten Menschheit Ausdruck des Willens Gottes sind oder dazu im Gegensatz stehen. Kadivar kommt zu dem Schluss oder zu der religiösen Erkenntnis, dass Gott die gesamte Menschheit nicht fehlleitet.