Read PhiloSUFFie by H. R. Albrecht Online

philosuffie

Motiviert ein Schlag in die Magengrube Der Autor des Buches, selbst trockener Alkoholiker, meint mit Sicherheit nicht Alkoholiker sind Menschen wie Du und ich Sie haben St rken und Schw chen Viele von Ihnen leisten Au ergew hnliches in Kunst, Politik und Wirtschaft Doch auch der einfache S ufer von nebenan, ist ein wertvolles Mitglied dieser Gesellschaft In kleinem Rahmen, innerhalb seiner M glichkeiten, ist er vielen Menschen ein Fels in der Brandung und St tze der Wirtschaft Dies gilt, entgegen ffentlicher Meinung, selbst dann wenn der Alkoholiker noch trinkt Wenn Du oder Dein Angeh riger saufen, schaut auf die starken Seiten Eurer Pers nlichkeit H rt auf zu saufen, und geht erhobenen Hauptes durch Euer Leben...

Title : PhiloSUFFie
Author :
Rating :
ISBN : 3737531560
ISBN13 : 978-3737531566
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : epubli GmbH Auflage 1 10 Februar 2015
Number of Pages : 176 Seiten
File Size : 863 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

PhiloSUFFie Reviews

  • J. Streit
    2018-12-29 04:21

    Der Titel dieses Buches ist leider etwas irreführend. Wer hier ein witziges, unterhaltsames und ironisches Buch in Bezug auf die Trinkerei erwartet, wird richtig enttäuscht sein. Die Enttäuschung kommt jedoch nicht schleichend, sondern wird einem derbe und hart direkt ins Gesicht geknallt.Das Buch ist eine kleine Autobiographie des Autors, selbst trockener Alkoholiker, die einem einmal die schonungslose Wahrheit ungeschönt und zeitweise mit derber Wortwahl direkt um die Ohren haut. Angefangen von seinen ersten Erfahrungen in der Kindheit, über das Versagen von einer ganzen Reihe an Menschen, die hätten helfen können, bis hin zum Ende der Beziehung wird alles sehr direkt und sehr ehrlich geschildert. Gleichzeitig gibt es einen sehr kritischen Blick auf das Hilfsangebot für Alkoholiker und dem Gesundheitswesen.Interessant ist auch, dass der Autor einen tiefen Einblick in sein Seelenleben gibt, mit allen Ängsten und Gedanken und dem Bewusstsein, dass er ein Problem hat. Viele Alkoholiker wissen insgeheim, auch wenn sie es leugnen oder verdrängen, dass deren Verhalten nicht normal ist. Dre Autor gibt auch seine Erfahrungen aus dem Entzug / der Entgiftung und erklärt auch, welche Dinge geholfen haben und welche Dinge eher hinderlich waren. Wie man auch in schwachen Momenten trocken bleibt und wie man wieder zurück ins Leben findet.Wer also einmal ein interessantes Buch, ungeschminkt und zeitweise derber Wortwahl, lesen möchte macht hier nichts falsch. Mit 170 Seiten ist es ein kleiner aber sehr aufschlussreicher Einblick in das Seelenleben eines Mannes, der weiß, dass er vieles falsch gemacht, jedoch aus eigenem Antrieb wieder ins soziale Leben zurückgeschafft hat.Klare Kaufempfehlung!

  • MaliKa
    2018-12-31 04:41

    Ich habe mir das buch gekauft....philoSUFFie....von H:R:Albrecht. Die selbst gelebten episoden, die hier zu lesen sind, sind uns nicht fremd. Für betroffene und angehörige zu gebrauchen. Das buch hat eine andere wertigkeit für mich. Es geht mir nicht nur um den alkoholiker, sondern um die emotionen, die berühmten "W" fragen und dazu-gehörigen befindlichkeiten als mensch mit seinen werten. Und das wird wunderbar beschrieben. Die ausdrucksweise wurde nicht verbschönt. "Auch diese menschen sind wertvoll, nicht zu vergessen- für die gesellschaft". Als therapeutin durfte ich erfahrungen mit alkoholiker sammeln. Uns steht es nicht zu, zu bewerten- dessen hintergrund wir nicht (er)kennen. Ich finde das buch deshalb lesenswert um einfach die eigene denkweise zu überprüfen. Ich sage seit vielen jahren: nichts passiert nur mal so. Alles hat einen/ seinen grund. Keiner wird frei- gesprochen, egal ob es sich alkohol, krebs, demenz, bildungsbenachteiligung u.a. nennt. Ich werde das buch nicht nur einmal lesen, in diesem sinne herzliche grüße von konstanze muck "raum für beweglichkeit & geduld"

  • Rally Ewersbach
    2018-12-20 03:19

    Das Buch PhiloSUFFie von H.R.Henri Albrecht hat mich von Anfang an gleich beeindruckt..nicht nur die Story (Sorry das Leben) vom Autor selbst nein auch der Typ Albrecht selbst wie bescheiden er doch mit seiner Riesen Leistung heute umgeht. Als Kind gezeichnet geradezu vorprogrammiert nur Alkohokrank werden zu können ,viele Facetten der ungerechten Gesellschaft mitbekommen und dann zur Wendezeit (wo meine Scheiß Saufkarriere begann) war er in Entzug und Adaption.Er schreibt als Mensch als betroffener wie er mit Saufdruck umgeht,nicht mit erhobenen Zeigefinger,nein in 3 Sätzen,wichtigen Sätzen und verschont auch nicht die großen Thesen des Prof. Dr Jellinek. Was nützt einem Alki die Version 3,0 Beta.Hier werden keine>>bahnbrechenden,ellenlangen Heilsbotschaften von Theoretikern verfasst, welche ehe meistens Ihren Unterhalt damit bestreiten.<>seht den Wert der Alkis-helft ihnen einen Ausweg aus Ihrem Dillemma-denn Ihr seit zugleich auch dessen Ursache.Ihr seit das Standbein-aber welches Bein schießt das Tor? Ich finde es herausragend wie er auch uns trockene Alkoholiker dazu auffordert nicht wegzuschauen,aktiv dazu beitragen könnt,damit sich >>was<<,also unser Denken in der Gesellschaft verändert.Dabei verschont er auch nicht nur die große Politik und macht dem Finanzminister Vorschläge das Staatssäckle zu füllen,mit einer einfachen Methode,die Alkoholsteuer wie in Schweden drastisch zu erhöhen.Es macht sich beim Leser das Bewußtsein breit,Erkenntnis,Ahnung oder ein Gefühl,das Vergebung für einem selbst von Bedeutung ist.Es ist wichtig zu verzeihen und vergeben zu können,den eigenen Seelenfrieden finden.Denn das ist wichtig für die emotionale Stabilität und unsere zufriedene Trockenheit.

  • Ich bin ein Berliner.
    2018-12-20 08:27

    Ich habe Henry persönlich kennen gelernt, eine kurze Weile unseres Erdendaseins gingen wir gemeinsame Wege, keinen einzigen Meter ohne respektvollem Gedankenaustausch über Freundschaft, Familie, Liebe und was sonst noch wichtig ist im Leben. Das Buch ist absolut lesenswert! Warum nur 4 Sterne? Weil die Fortsetzung fehlt! Go Henry go.