Read Versteckspiel: Ein Jugendkrimi (K.L.A.R.-Krimi) by Friederike Schmöe Online

versteckspiel-ein-jugendkrimi-k-l-a-r-krimi

Roman f r Jugendliche von 12 16 Jahren, auch als Klassenlekt re an weiterf hrenden Schulen geeignet, Fach Deutsch, F rderunterricht, Klasse 7 10 Leseschwache Sch ler geben schnell frustriert auf, wenn die Lekt re zu schwer, zu lang und zu langweilig ist Diesen Frust k nnen Sie sich und Ihren Sch lern mit den spannenden Taschenb chern aus der Reihe K.L.A.R Krimi ersparen Eine insgesamt geringe Textmenge, berschaubare Leseabschnitte, ein leicht verst ndliches Vokabular und eine alltagsnahe Sprache sorgen f r einen schnellen Leseerfolg, der die Jugendlichen nach dem Unterricht auch zu Hause weiterlesen l sst Die Jugendb cher sind somit ideal f r die Lesef rderung in der Sekundarstufe und k nnen von Lehrern als Schullekt re an F rderschulen, Hauptschulen, Realschule und Gesamtschulen eingesetzt werden Zum Inhalt An diesem Abend l uft f r Maj wirklich alles schief Zuerst wird sie erwischt, als sie im Supermarkt eine Flasche Whisky f r die n chste Party besorgen will Dann findet sie auf dem Parkplatz einen blutenden Mann und wird Zeuge, wie eine zweite Person mit einem Messer in der Hand verschwindet In den n chsten Tagen beschleicht Maj immer mehr das Gef hl, verfolgt zu werden Sie taucht unter und versucht, zusammen mit ihrem neuen Freund Mats, ihrem Ged chtnis auf die Spr nge zu helfen Wo k nnte sie dem T ter schon mal begegnet sein Freundschaft, Verfolgung, Mord die Themen des Jugendkrimis Versteckspiel werden Ihre Sch ler sofort in ihren Bann ziehen...

Title : Versteckspiel: Ein Jugendkrimi (K.L.A.R.-Krimi)
Author :
Rating :
ISBN : 9783834607355
ISBN13 : 978-3834607355
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Verlag an der Ruhr Auflage 1., Aufl Juli 2010
Number of Pages : 120 Seiten
File Size : 897 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Versteckspiel: Ein Jugendkrimi (K.L.A.R.-Krimi) Reviews

  • lena
    2018-11-21 06:28

    Ich setze die Lektüre im Deutschunterricht in einer 9. Klasse der Förderschule Lernen ein.Ich, wie auch meine SuS, sind mit dem Buch sehr zufrieden. Es ist spannend geschrieben und der Inhalt bietet viele Möglichkeiten für die unterrichtliche Nutzung. Ich habe meine SuS bisher beispielsweise eine Mail von der Hauptfigur an ihre Freunde schreiben lassen, die SuS haben Kapitel 2 als Rollenspiel aufgeführt, die SuS haben ein Quiz zum Kapitelinhalt gestaltet oder ihr Wissen anhand von Behauptungen und offenen Fragen überprüft.Wir werden bald eine Einrichtung für Wohnungslose besuchen (ist Thema im Buch). Somit ist auch möglich die Lektüre fächerübergreifend zu nutzen.Das Sprachniveau ist angemessen.An einigen Stellen hätte ich mir die Erklärung von fachlichen Begriffen anhand von Fußnoten gewünscht.Literarische Elemente sind im angemessenen Maß eingesetzt und die Zerrissenheit der Protagonistin wird deutlich.Am Ende hätte ich mir einen inneren Monolog der Protagonistin gewünscht, die ihre Gefühle und Gedanken nochmal knapp in das Geschehene einordnet. Das wäre für meine SuS ein sehr greifbares Ende.

  • pepemaus
    2018-12-05 04:34

    Habe das Buch für meinen 12jährigen Sohn gekauft. Er was sehr begeistert und hat das Buch ratz fatz gelesen. Kann ich nur empfehlen

  • Katis-Buecherwelt
    2018-12-11 01:43

    Klappentext:An diesem Abend läuft für Maj wirklich alles schief: Zuerst wird sie erwischt, als sie im Supermarkt eine Flasche Whisky für die nächste Party besorgen" will. Dann findet sie auf dem Parkplatz einen blutenden Mann und sieht, wie eine zweite Person mit einem Messer in der Hand verschwindet. In den nächsten Tagen beschleicht Maj immer mehr das Gefühl, verfolgt zu werden. Sie taucht unter und versucht, zusammen mit ihrem neuen Freund Mats, ihrem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen: Wo könnte sie dem Täter schon mal begegnet sein?Zum Buch:Das Buch ist ein sehr stabiles Taschenbuch, worin Leseknicke im Buchschnitt keine Chance haben. Das Cover wurde liebevoll gestaltet, der Fingerabdruck fühlt sich lebensecht an und das dunkle Cover mit dem bunten Gartenzwerg verspricht einen spannenden Jugendkrimi.Die K.L.A.R. Krimis Reihe vom Verlag an der Ruhr sind für Lern- und Leseschwache Kinder- und Jugendliche geschrieben worden, die in vielen Schulen eingesetzt werden. Der Text ist etwas größer geschrieben, einfache Wortwahl zum besseren verstehen und zur Leseübung, sowie kurze Leseabschnitte erleichtern das lesen.Meine Meinung:Die Geschichte baut sich langsam auf und wird zunehmend spannender. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und die Gespräche zwischen den Protagonisten zeigt die heutige Aussprache der Jugendlichen, was diesen Krimi daher noch realistischer gestaltet.Die Hauptperson Maj wird Zeugin eines Mordanschlages, zudem sieht sie den Täter und meint ihn erkannt zu haben. Bei der Verhörung der Polizei verschweigt Maj einige Details und versucht den Täter selber zu finden und gerät somit in Gefahr.Die Geschichte wird zum Ende hin recht spannend, auch wenn sich das Ende erahnen lässt, bleibt es aufregend, zu erfahren wie sich alles nach und nach auflösen wird.Ein gelungener Krimi für junge und auch erwachsene Leser. Jugendliche werden sich hier sehr gut mit dem Schreibstil identifizieren können und die vielen Ereignisse regen zum Nachdenken an.Fazit: Ein spannender Jugendkrimi, mit wilder Verfolgungsjagd, eine neue ungewöhnliche Freundschaft, Familienprobleme und die gefährliche Auflösung des Falls, erwarten hier nicht nur Jugendliche, sondern auch Erwachsene werden mit diesem Krimi sehr gut unterhalten!

  • Werner Borowski
    2018-12-19 06:44

    Gemeint ist natürlich nicht der abgebildete Gartenzwerg, sondern der Jugendkrimi, der es schaffte, selbst den Lesemuffeln wieder ein wenig Speed zu verschaffen, sodass es mir gelang, sie ein wenig anzufixen, selbstständig mit dem Lesen weiterzumachen. Keine Selbstverständlichkeit bei 15 jährigen Hauptschülern heutzutage.Ach ja, zum Inhalt. Was kann man von einem Krimi allgemein mehr erwarten, als das er einen idealen Spannungsbogen hat, d.h. schlicht, dass er spannend ist. Zutreffend.Das Genre "Jugendkrimi", der Name sagt es ja schon, muss natürlich auf Jugendliche zugeschnitten sein, ihnen Identifikation stiften, eine gewisse "Coolness" der Protagonisten sollte vorhanden sein, und, - ganz wichtig,- alterstypische Probleme von Jugendlichen wie Schulstress, Outsiderdasein, Scheidungsproblematik sollten möglichst unverkrampft dargestellt werden.Zutreffend. Kritik gehört nun auch dazu. Aber nur sehr leise, denn allgemein gelungen und sogar empfehlungswert ist dieser Jugendkrimi allemal. Es sind die zu stark konturierten Figuren. Wir erfahren, dass Hawe ein übler Schurke ist. Muss er dann noch eng zusammenstehende Augen haben? Wenn Mats Vater "ein hohes Tier in der Stadtverwaltung" ist, dann verkommt sein obdachloser Sohn zu eine Art privilegiertem Sozialschmarotzer und kann sich zu leicht als Vorbild in jugendliche Leserköpfe einschleichen. Doch das nur am Rande. Schwamm drüber. Unterm Strich bleibt ein in lebendiger Sprache auf Jugendliche zugeschnittener "Jugendkrimi" mit dem prädikat "hervorragend".