Read Brüllbeton (Kriminalromane im GMEINER-Verlag) by Dieter Bührig Online

brllbeton-kriminalromane-im-gmeiner-verlag

In L beck wird bei der Sanierung der als Br llbeton in Verruf geratenen Fahrbahndecke auf der Ostseeautobahn eine Leiche entdeckt Es ist ein Drogenkurier, dem Dopingkapseln im Magen zum Verh ngnis wurden Schnell ger t Beton M ller , der Chef der Baufirma, unter Verdacht Doch wenig sp ter findet man auch ihn tot auf, den Rachen gef llt mit Dopingkapseln Alles sieht nach einem Konkurrenzkampf unter Drogenbanden aus, bis Kriminalhauptkommissar Kroll etwas in Beton M llers Privatleben aufsp rt, das dem Fall eine berraschende Wendung gibt...

Title : Brüllbeton (Kriminalromane im GMEINER-Verlag)
Author :
Rating :
ISBN : 3839214181
ISBN13 : 978-3839214183
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Gmeiner Verlag Auflage 2013 1 Juli 2013
Number of Pages : 218 Seiten
File Size : 966 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Brüllbeton (Kriminalromane im GMEINER-Verlag) Reviews

  • krimisüchtigst
    2018-11-12 07:23

    Naja, realistisch liest sich anders; aber trotzdem ganz nett. Und die beiden Orte, in denen Brüllbeton spielt, spricht für den etwas skurrilen Krimi: Lübeck & Landau . Nichts besonderes, aber ganz unterhaltsam .

  • EKK
    2018-11-11 07:26

    In diesem Buch kommt keine richtige Spannung auf. Vom Inhalt her seltsame Mischung aus Radfahrer- und Musiker- Szene, vermischt mit Dopingschmuggel, und dazu noch drei Morde. Nichts halbes und nichts ganzes.

  • Kindle Customer
    2018-10-28 11:13

    Richtig spannend fing es an, leider lässt die Tiefe des Erzählstrangs im Laufe der Geschichte dann etwas nach. Insgesamt kurzweilige nette Leseunterhaltung für einen Abend.

  • M.T
    2018-10-29 12:36

    Nachdem ich schon einen historischen Kriminalroman von Dieter Bührig gelesen hatte, wurde ich aufgrund des Klappentextes auf „Brüllbeton“ aufmerksam. Wie auch schon beim ersten Buch wurde ich beim Lesen nicht enttäuscht.Bei der Sanierung eines Autobahnabschnittes bei Lübeck wird eine Frauenleiche gefunden. Durch die Obduktion konnte herausgefunden werden, dass sie Drogenkurier war und an einer Überdosis starb, da ein Päckchen in ihrem Magen platzte. Kriminalhauptkommissar Kroll und sein Partner, der Kriminalbeamte Hopfinger, beginnen in diesem Fall zu ermitteln.Gleich zu Beginn des Lesens hatte ich die Begegnung mit einer Frauenleiche, die seziert wurde. Danach wurde beschlossen, die Leiche verschwinden zu lassen. Durch diesen Einstieg war ich sofort mitten in der Geschichte drin.Der einfache, jedoch spannende Schreibstil machte es mir schwer, das Buch für Lesepausen aus der Hand zu legen. Ich hatte das Gefühl, ein Teil der Geschichte zu sein. Mein Kopfkino war eingeschaltet.Während des Lesens konnte ich feststellen, dass ich in einem Teil der beschriebenen Landschaften als Jugendliche bei einem Schullandheimaufenthalt selbst schon war. Dort habe ich mich sofort wieder zurechtgefunden. Die Gegend um Lübeck sowie auch die Charaktere waren detailgetreu beschrieben. Die Handlung wurde aus der Sicht des Autors geschildert.Leider konnte mich das Ende dann nicht ganz so überzeugen. Mit diesem Ausgang hatte ich nie gerechnet. Der Abschluss wurde in Form von Drehbüchern beschrieben, was mich persönlich etwas verwirrte.Fazit:Ein toller Kriminalroman, der mich fesselte und begeisterte.

  • Fredhel
    2018-11-09 09:43

    Als der Strassenbelag einer Autobahn bei Lübeck saniert wird, findet man eine aufgeschlitzte Frauenleiche. Die Obduktion ergibt als Todesursache, daß die unbekannte Tote als Drogenkurier unterwegs war und eins der verschluckten Päckchen undicht war. Schnell weisen die Spuren auf den Chef der Baufirma. Hier ist auch die Schwester der Toten als Chefsekretärin tätig. Nach und nach tut sich ein Dopingsumpf rund um die Tour de France auf, weitere Morde geschehen, bis es dem Lübecker Kriminalhauptkommissar Kroll gelingt, den Fall zu lösen.Kroll ermittelt nicht so spannend wie Wallander, nicht so feinsinnig wie Inspektor Jury und nicht so bayrisch entspannt wie Robert Walcher. Tatsächlich ist die Ermittlungsarbeit eher dilettantisch und unglaubhaft, aber darauf kommt es irgendwie gar nicht so sehr an. Die Charaktere entwickeln ein realistisches Eigenleben. So nebenbei erfährt man einiges Wissenswerte sowohl über den Strassenbau, als auch über moderne Dopingmethoden und die Tonmeisterei. Das alles wird geschickt und flüssig erzählt, so dass das Lesen eine Freude ist. Die Aufdeckung des Mörders mit seiner absolut ungewöhnlichen Methode ist nochmals ein finaler Clou.

  • mundolibris
    2018-10-30 13:41

    Das Buch:In Lübeck wird bei der Sanierung der als Brüllbeton in Verruf geratenen Fahrbahndecke auf der Ostseeautobahn eine Leiche entdeckt. Es ist ein Drogenkurier, dem Dopingkapseln im Magen zum Verhängnis wurden. Schnell gerät „Beton-Müller“, der Chef der Baufirma, Verdacht. Doch wenig später findet man auch ihn tot auf, den Rachen gefüllt mit Dopingkapseln. Alles sieht nach einem Konkurrenzkampf unter Drogenbanden aus, bis Kriminalhauptkommissar Kroll etwas in Beton-Müllers Privatleben aufspürt, das dem Fall eine überraschende Wendung gibtQuelle: [...]Der Autor:Abitur in Hannover. Ich studierte an der TU Berlin im Fachbereich Elektrotechnik und parallel dazu an der Hochschule für Musik Berlin im Studiengang Tonmeister. Mehrere Jahre arbeitete ich in Hamburg als Tonmeister in Musikstudios der Schallplattenindustrie und als Musikproduzent. Dann absolvierte ich ein Aufbaustudium an der Musikhochschule Lübeck. Seitdem unterrichtete ich in den Fächern Musik und Physik. Als Leiter der Schulchöre war ich jahrelang verantwortlich für eine überregional beachtete Chor- und Bandarbeit, insbesondere auf dem Gebiet des Musicals. Mehrere Jahre lang bildete ich als Studienleiter für Musik Referendare für den Unterricht an Gymnasien aus und war als Referent und Leiter zahlreicher regionaler und bundesweiter Fortbildungsveranstaltungen tätig. In Büchern, Unterrichtshandreichungen und Fachzeitschriften veröffentlichte ich eine Reihe von Beiträgen zu Fragen der Musikpädagogik, sowie Berichte zur Unterrichtspraxis. Des weiteren stammen aus meiner Feder zahlreiche Veröffentlichungen von Chor- und Bandarrangements. Ich promovierte am Fachbereich Musikpädagogik der Hochschule für Musik und Theater Hamburg über das Thema "Schule in der Musik". Mein erster Roman "Schattengold", ein musikalischer Kriminalroman nach den "Madagassischen Gesängen" von Maurice Ravel, erschien 2010 im Gmeiner-Verlag. Meine Hobbies: Segeln, Spanisch lernen, als Keyboarder, Bassist oder Gitarrist in einer Rockband spielen, Lesen. Meine Internetseite: [...]Quelle:[...]Meine Meinung:Bildhaft beschreibt der Autor die Protagonisten, sowie die Umgebung seines Neusten Falles. So kommt man gut in die Story hinein und nicht nur hinein, man steht plötzlich mittendrin und ermittelt gemeinsam mit Kriminalhauptkommissar Kroll. Der Autor versteht es meisterhaft durch geschickt gelegte falsche Fährten den Leser dahingehend zu verwirren, dass der Leser keine Chance hat auf den richtigen Täter zu kommen. So muss ein Krimi geschrieben sein, man darf den Täter erst auf den letzten Seiten erraten können. Ein besonderes Highlight ist das Finale, welches der Autor als ein Drehbuch verfasst hat, insbesondere auch die Tötungsart ist in dieser Form was ganz neues und hat mir persönlich sehr viel Freude bereitet.Von mir für dies Buch, und das mehr als verdient, 5 von 5 Sternen.