Read Gunther Emmerlich - Zugabe: Anekdoten, Ansichten und anderes by Gunther Emmerlich Online

gunther-emmerlich-zugabe-anekdoten-ansichten-und-anderes

Schon 2007 hatte Gunther Emmerlich seine Freude am Schreiben entdeckt und sein Talent daf r Sein erstes Buch Ich wollte mich mal ausreden lassen wurde ein voller Erfolg, und damals schrieb er mehr im Spa Mein Beruf geh rt bei mir auch zu den sch nen Dingen des Lebens, mittlerweile auch das Schreiben Dar ber bin ich sehr gl cklich Das ist eine Drohung Diese Drohung hat er nun, zur Freude seiner vielen Fans, endlich wahrgemacht In Zugabe Anekdoten, Ansichten und anderes erz hlt Gunther Emmerlich mehr aus seinem bewegten Leben Erlebtes und Gedachtes, Freudiges und Heiteres, Trauriges und Wehm tiges, Denk und Erinnerungsw rdiges Wie gewohnt erz hlfreudig und humorvoll setzt sich der Autor mit den verschiedensten Themen auseinander mit dem Altwerden und dem Jungbleiben, mit Heimat und Fremde, mit Barkeepern und Gauklern, mit Ritualen und Ungewohntem, mit Fans und Stars, mit Verst ndlichem und Missverst ndlichem, mit Familie, Freunden und Schwiegerm ttern Seine geistreichen Anekdoten sind Streifz ge durch Ost und West, durch Politik und Geschichte, durch Kunst und Kultur kenntnisreich, selbstironisch, mit ernstem Anliegen und doch augenzwinkernd Die lang erwartete literarische Zugabe des erfolgreichen Entertainers und Bestsellerautors...

Title : Gunther Emmerlich - Zugabe: Anekdoten, Ansichten und anderes
Author :
Rating :
ISBN : 0111111111
ISBN13 : 978-3896029492
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Schwarzkopf Schwarzkopf 1 M rz 2010
Number of Pages : 404 Pages
File Size : 690 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Gunther Emmerlich - Zugabe: Anekdoten, Ansichten und anderes Reviews

  • Luzifer & SpaceGirl
    2019-01-18 17:28

    Der nach eigenen Angaben 1,93 m große Entertainer verrät in dem vorliegenden Buch, welchen berühmten Zeitgenossen er im Laufe seines Lebens begegnete. Am Rand von Dreharbeiten in Bonn habe bspw. der einstige Arbeitsminister Norbert Blüm ihn, Emmerlich, zu sich nach Hause eingeladen, zum Frühstücke habe es bei den Blüms Gänse-Eier gegeben (S. 19). Dem Schauspieler Erwin Geschonneck begegnete der Autor 1994, Geschonneck habe damals großspurig verkündet, sich seine Übernachtung vom "DFF“ bezahlen lassen zu wollen - er habe zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht registriert, dass es den DDR-Staatssender DFF schon seit 3 Jahren nicht mehr gab (S. 21). Mit unverhohlener Verachtung berichtet Emmerlich über den in Denver/Colorado geborenen Entertainer Dean Reed. Dieser zwar charismatische, aber “nicht mit übergroßem Talent gesegnete“ Sänger und Schauspieler sei immer, wenn seine Popularität in der DDR sank, in die USA geflogen, habe dort gezielt die öffentliche Ordnung gestört, sich verhaften und für 3 Tage ins Gefängnis einsperren lassen. Seine Freilassung habe die DDR jedes Mal propagandistisch ausgeschlachtet und “als Meilenstein im Kampf um die Befreiung der Menschheit vom Joch des Imperialismus“ auf die Titelseite des “Neuen Deutschland“ gesetzt, während in Amerika selbst niemand diesen Bagatellfall überhaupt registriert habe (S. 37).Mit dem Theaterschauspieler Peter Herden war der Autor über viele Jahre befreundet, Herden sei ein großer Fußballfan gewesen und habe gern Skat gespielt (S. 177). Emmerlich verrät, dass Renate Blume für ihn zu DDR-Zeiten die “schönste Schauspielerin“ des Landes war (S. 37), dass Trompeter Ludwig Güttler seine Thüringer Klöße “unverständlicherweise“ mit Quark anrichtet (S. 55) und dass der Stardirigent Sir Colin Davis die Musik von Jean Sibelius nicht mochte, da er den finnischen Komponisten für “langweilig“ hielt (S. 123). Mit Angelika Milster habe er, Emmerlich, 1988 in Dresden bei Kaffee und Eierschecke zusammen gesessen (S. 125), Roberto Blanco wären er und seine Frau in einem Juwelierladen auf Antigua begegnet (S. 196f.), über den Maler Michael Morgner weiß Emmerlich zu berichten, dass dieser ein “grauenvoller“ Sänger sei (S. 164f.). Über den in Neapel geborenen Opernsänger Enrico Caruso erzählt Emmerlich, dass dieser ein starker Raucher war und im Alter von 48 Jahren an Lungenkrebs starb (S. 82).

  • Amazon Kunde
    2019-01-28 12:17

    Wer Gunter Emmerlich mag, sollte dieses Buch haben. Schöne Anekdoten, die auch zum Nachdenken anregen. Ich habe etwas zum 80. Geburtstag meiner Schwiegermutter gesucht - und natürlich auch gefunden. Bestellung und Lieferung hat super geklappt. Verkäufer kann auf jeden Fall weiterempfohlen werden.

  • Peggy
    2019-01-26 11:05

    Dieses Buch gefällt mir noch besser als die "Spätlese" von Gunther Emmerlich. Sehr amüsant geschrieben, schöne Lektüre zur Entspannung und auch diese Buch ist als Geschenk sehr zu empfehlen.

  • Karl Konrad Koreander
    2019-02-08 14:19

    Der sympathische Gunther Emmerlich trug Auszüge aus dem Buch an meiner Hochschule vor, woraufhin ich dieses kaufte. Die Geschichten sind amüsant und regen zum nachdenken an. Sehr zu empfehlen.Der Bekanntheitsgrad des Autors treibt den Preis etwas in die Höhe, trotzdem 5 Sterne.

  • AK 1401
    2019-02-12 17:31

    Das Buch war ein Geschenk- meine Ma war absolut begeistert! Es hat viele Erinnerungen geweckt...- das Buch ist toll geschrieben und zeigt auch tolle Fotos. Meine Mutter war überglücklich-meinen Dank an Herrn Emmerlich!

  • Regina Köckeritz
    2019-01-20 19:24

    Werde das Buch erst verschenken und kann es dann erst lesen. Auszüge daraus habe ich bei einem Konzert Gunter Emmerlichs von ihm persönlich gehört. Enfach köstlich !

  • "Anonymus"
    2019-02-06 17:23

    Nach einer Autorenlesung mit Gunter Emmerlich kannte ich teilweise die Texte. Beim Lesen seine Stimme und den Tonfall im Ohr - einfach köstlich.

  • Hannelore Otto
    2019-02-03 19:21

    Dieses Buch ist unbedingt weiterzuempfehlen. Lustig, ehrlich, sehr gut geschrieben,unheimlich unterhaltsam. Dieser Mann kann nicht nur sehr gut singen.