Read Hautgeflüster by Saranam Ludvik Mann Online

hautgeflster

Der Hautgefl ster Autor Saranam Ludvik Mann stammt aus der bekannten Schriftsteller Dynastie Thomas und Heinrich Mann Seit fast 30 Jahren arbeitet der Enkel von Heinrich Mann als Sexualtherapeut und Tantra Lehrer in der ltesten Tantra Schule Europas, dem Diamond Lotus Institut.Das Kunstwerk Hautgefl ster ist ein gleicherma en philosophisches, kulturwissenschaftliches, literarisches, fotografisches, neurobiologisches und therapeutisches Kompendium sowie Standardwerk ber die menschliche Sexualit t Hautgefl ster das erfrischend einzigartige Aufkl rungsbuch f r ErwachseneSie sehnen sich nach nat rlicher und freier Sexualit t Hautgefl ster ist ein k nstlerisch aufwendig gestalteter und sinnlicher Bildband, der Ihnen kurzweilig und unterhaltsam einen Querschnitt durch die Entwicklungsgeschichte der Sexualit t aufzeigt.Emotionale Intelligenz Schl ssel f r privaten und beruflichen ErfolgSie m chten das Potential Ihrer emotionalen Intelligenz entfalten lernen In Hautgefl ster erfahren Sie als Essenz der belegten Erkenntnisse namhafter Wissenschaftler den Weg zur Erfolgsformel Eine befreite, nat rlich gelebte Sexualit t f rdert unsere k rperliche und seelische Gesundheit Dies f hrt nachweisbar zu Kreativit t und Erfolg und vor allem Sie steigert unsere emotionale Intelligenz und F higkeit zu Empathie Diese F higkeit, sich in die Gedanken, Gef hle und Bed rfnisse anderer Menschen einzuf hlen erm glicht die Gestaltung friedvoller und bereichernder zwischenmenschlicher Beziehungen Entdecken Sie das F hlen als die bedeutendste Quelle Ihrer Pers nlichkeitsentwicklung.Alternative Beziehungsmodelle neue Wege der Sinnlichkeit178 Kunstaufnahmen illustrieren das Aufkl rungsbuch, das zugleich als Beziehungsratgeber und poetischer Bildband wirkt Sie fragen sich, wie alternative Beziehungsmodelle wie offene Partnerschaften oder Polyamorie Ihr Leben und Lieben bereichern k nnen Sie suchen nach L sungen f r den Umgang mit Eifersucht und Vertrauen in Ihrer Beziehung Hautgefl ster bietet Hilfe, wo sie in klassischen Beziehungsratgebern zu kurz kommt Kurz und knapp F r wen ist dieses Buch F r jeden Menschen der sich sexuell unzureichend aufgekl rt f hlt der nach Orientierung in der Entwicklung und Auslebung seiner Sexualit t sucht der glaubt, dass er keine erf llte Sexualit t erfahren kann, weil er sich nicht f r attraktiv und begehrenswert empfindet der nach L sungsans tzen f r den Umgang mit Eifersucht und Vertrauen in einer Beziehung sucht der sich fragt, ob und wie alternative Beziehungsmodelle wie z.B offene Partnerschaften sein Leben und Lieben bereichern k nnen der die emotionale Intelligenz f r sich entdecken m chte, als pers nlichen Schl ssel f r den privaten und beruflichen Erfolg der erfahren m chte, wie eine nat rlich gelebte Sexualit t unsere k rperliche und seelische Gesundheit f rdert Finden Sie auf Basis von Psychologie, Wissenschaft, Kulturgeschichte und Philosophie des Tantra Ihren individuellen Weg in ein gl ckliches und erf lltes Liebesleben....

Title : Hautgeflüster
Author :
Rating :
ISBN : 3941931210
ISBN13 : 978-3941931213
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Rot und Licht Auflage 1 1 Februar 2018
Number of Pages : 576 Pages
File Size : 692 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Hautgeflüster Reviews

  • Leif Larsson
    2018-10-27 16:30

    Bücher über „die schönste Nebensache der Welt“ - aus mal mehr, mal weniger berufenem Munde - sind zahlreicher als die im Kamasutra beschriebenen Stellungen. Die Frage, ob ein weiterer einschlägiger Ratgeber die Welt beglücken muss, ist demnach nicht unberechtigt. Das vorliegende Buch von Saranam Ludvik Mann stellt jedoch einen weit höheren Anspruch als den, ein profanes Handbuches für den intimen Hausgebrauch zu sein. Schaun mer mal…Über den AutorSaranam Ludvik Mann ist ein Spross einer der bedeutendsten Schriftstellerfamilien aller Zeiten. Sein Großvater war kein geringerer als Heinrich Mann, der ältere Bruder des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann. Er studierte an der Film- und Fernsehakademie in Berlin und war als Werbefilmer und Songwriter aktiv. Der Autor ist Mitbegründer des Berliner Diamond-Lotus-Instituts und arbeitet dort seit fast drei Jahrzehnten als Tantralehrer, Tantramasseur und Sexualtherapeut. Mit „Hautgeflüster – der zärtliche Weltfrieden“ legt er sein erstes Buch vor.InhaltAusgehend von einer nüchternen Bestandsaufnahme der gegenwärtigen Menschheitsprobleme und der interdisziplinären Analyse der Ursachen entwickelt der Autor seine Idee von einem Weg zu einer friedfertigen und sozial gerechteren Welt durch ein altes, längst vergessenes sexuelles Selbstverständnis.Intention und Zielgruppen„Frieden durch Sex“: mit diesem zur provokanten These erhobenen Zitat des Primatenforschers Frans De Waal bringt der Autor die Botschaft seines Buches kurz aber treffend auf den Punkt. Sinnlichkeit und eine unverklemmt ausgelebte Sexualität stehen für eine neue Strategie, Selbsthass, Aggression und Gewalt aus dem menschlichen Verhaltensrepertoire zu verbannen und durch gegenseitigen Respekt und Friedfertigkeit zu ersetzen. Sexuelles Lustempfinden in Einklang mit humanistischer Toleranz, Ethik und tantrischer Philosophie als Wegweiser zur Lösung der komplexen Probleme des globalisierten Zeitalters: das ist Saranam Ludviks Manns Credo. Ein Buch für weltoffen denkende Menschen.Aufbau und GliederungDas 296 Seiten umfassende Buch im Querformat beinhaltet 50 Kapitel, denen sich ein weiteres Kapitel mit Gedichten des Verfassers anschließt. Hinzu kommen ein Vor- und ein Nachwort sowie ein Literatur- und Quellenverzeichnis. Die übersichtliche Inhaltsangabe erleichtert das Auffinden auch kleinerer Abschnitte ohne lästiges Blättern.Anders als seine berühmten Vorfahren verzichtet der Verfasser auf die epische Opulenz, die manches Werk Thomas oder Golo Manns auszeichnet. Die einzelnen Kapitel stehen mit durchschnittlich drei Seiten Umfang in einem recht ausgewogenen Verhältnis zueinander und sind ausgesprochen lesefreundlich gestaltet. Die zahlreichen Zitate sind farblich hervorgehoben oder in Kursivschrift gesetzt. Der Text wird aufgelockert durch eine Fülle von erotischen Fotografien, die von der Hand des Autors entstanden sind. Manns Mentor, ein bekannter Tantralehrer, nennt das Werk im Vorwort denn auch eher einen Bildband mit begleitenden Texten. Der Rezensent möchte dieser Ansicht vorsichtig widersprechen. Zwar spricht die Wahl des Formats (quer) eher für einen Bildband, der Textanteil ist für einen reinen Begleittext jedoch zu umfangreich.Kritische WertungDer Autor schlägt einen weiten Bogen von den frühgeschichtlichen Anfängen menschlicher Kultur und Zivilisation bis in die heutige Zeit. Er lässt ihn an den kulturhistorischen Wurzeln des rezenten menschlichen Sexualverhaltens beginnen. Wir erfahren, welche fragwürdigen Folgen die Durchsetzung des Patriarchats gegen das archaische Matriarchat der Frühzeit für die weitere Entwicklungsgeschichte der Menschheit hatte. An ausgewählten Beispielen aus Mythologie, Religion und Geschichte zeichnet der Verfasser den beklemmenden Weg der Frau vom einst politischen und sexuellen Souverän zur verachtungswürdigen Befehlsempfängerin in den männerrechtlich geprägten Gesellschaftsstrukturen nach. Mittels fundierter, sorgfältig recherchierter Fallbeispiele dokumentiert Mann die heute noch wirksamen Konsequenzen jenes anscheinend unumkehrbaren Umbruchs vor zehntausend Jahren auf die gesellschaftlichen Bereiche wie Politik und Philosophie, Erziehung und Kunst, Ethik und Moral sowie auf das aktuelle Rollenverständnis von Mann und Frau – also praktisch auf alles, was unser heutiges Wertesystem und Weltverständnis ausmacht.Als Gegenentwurf empfiehlt Mann die altindische, tantrische Befreiungsphilosophie. Er beschreibt die Entstehungsgeschichte des Tantra, schildert die Entwicklung dieser zutiefst humanistischen, aber auch lust- und genussbetonten Erkenntnislehre im Lauf der Jahrhunderte und hebt ihre wachsende Bedeutung in der heutigen Zeit hervor. Dabei hält er sich stets von nebulöser Esoterik fern. Im Gegenteil: überraschend sicher bewegt sich der Autor auf so unterschiedlichen wissenschaftlichen Gebieten wie Archäologie, Psychologie, Evolutionsbiologie, Neurobiochemie, Primatologie, Verhaltensforschung, Soziologie, Politikwissenschaft und Pädagogik. Sexualität ist bei Mann eben nicht genitalfixiert, sondern beinhaltet gleichberechtigt auch körperliche, biologische, psychosoziale und emotionale Aspekte. Der üppige Kapitelumfang erklärt sich somit von selbst. Die Liste der zu Wort kommenden Fachleute würde mancher wissenschaftlichen Abhandlung gut zu Gesicht stehen. Seine interdisziplinären Exkurse sind stets wohlbegründet und sachdienlich, kaum spekulativ und schon gar nicht an den Haaren herbeigezogen nach dem Motto: was ich nicht beweisen kann, das behaupte ich eben. Wenn der Autor allgemeine Hinweise wie „Studien belegen…“ ohne Quellenangabe gebraucht, dann nimmt man ihm ab, dass er diese gelesen oder zumindest zur Kenntnis genommen hat. Die zahlreichen Zitate von Fachleuten und Experten hinterlassen beim Rezensenten einen wertigen Eindruck. Dennoch ist der Text für wissenschaftliche Laien verständlich formuliert und dank der Kürze der Kapitel leicht lesbar.Trotz der beeindruckenden Themenbreite bleibt der Autor nie an der Oberfläche oder verliert sich im Unbestimmten. Er bezieht klar Stellung, ohne dogmatisch zu werden. Einer These wird meist auch eine Gegenthese gegenübergestellt. Mann verzichtet in der Fotostrecke auf die Mitwirkung professioneller Darsteller. Anstelle geölter, radikal enthaarter Models setzt der studierte Filmemacher die Teilnehmer eines tantrischen Experiments fotografisch in Szene. Der Einsatz von Laiendarstellern mag nicht dem persönlichen Stilempfinden jeden Lesers oder der jeder Leserin huldigen, ehrlicher und authentischer wirken Menschen wie du und ich auf jeden Fall.Gibt es denn gar nichts zu kritisieren? Allenfalls, dass die Neue Deutsche Rechtschreibung nicht konsequent durchgehalten wird (z. B. „gross“, „Masse“, „weiss“, „aufwendiger“ statt groß, Maße, weiß, aufwändiger). Orthografische Fehltritte wie „Renomierte“ statt renommierte sind nicht dem Autor, sondern einem nachlässigen Lektorat anzulasten. Auch erscheint der Text durch die schiere Menge an Fotos teilweise überfrachtet. Vor allem die Dubletten hätte man einsparen können, ohne dass die Qualität des Werkes darunter gelitten hätte.FazitSaranam Ludvik Manns vorliegendes Werk in die Reihe der simplen Aufklärungsbücher für Paar- und Sexualtherapie zu stellen, würde ihm nicht gerecht werden. Diesen Anspruch erfüllt es quasi nebenbei. Der Begriff „Aufklärung“ wird hier in weit größerem Kontext gebraucht. Nach dem Vorbild der historischen Epoche gleichen Namens bietet der Autor ganzheitliche Denkanstöße mit der Intention, die durch Macht- und Geldgier, durch sexuelle und durch emotionale Verklemmtheit neurotisierte Menschheit einer heilsamen Sexualtherapie zu unterziehen, um einer Welt gegenseitigen Respekts, des Vertrauens und der Friedfertigkeit den Weg zu ebnen. Ein scharfsichtiges, analytisches und dennoch zutiefst humanistisches Buch, das einer Übersetzung in die wichtigsten Sprachen der Welt wert wäre.

  • Martin N.
    2018-10-29 22:20

    Sind Sie schon einmal von mehr als zwei Händen gleichzeitig – nackt und über einen längeren Zeitraum – zärtlich berührt worden?Saranam vermittelt in seinem Buch „Hautgeflüster“ im Text, aber besonders durch seine Bilder die unglaubliche Bereicherung und Schönheit dieser Erfahrung.Als Therapeut und Tantriker zeigt der Enkel von Heinrich Mann in diesem umfangreichen Werk zum tantrischen Weg geschichtliche, neurobiologische und philosophische Aspekte zu einem friedlichen und sexuell erfüllten Leben des Menschen. Die Liebe und Achtsamkeit jedes Menschen zu sich, ist für ihn die Grundlage des gelingenden Miteinanders.Wenn ich mit mir Eins bin, kann ich auch andere in ihrem So-Sein akzeptieren, muss nicht in Rivalität und Kampf agieren, sondern kann das Gegenüber mit den Augen der Liebe sehen und ihm so mit Offenheit begegnen.Dies belegt Saranam durch Quellen aus der Psychoanalyse ebenso wie aus der Verhaltensbiologie und Philosophie. Die Trennung von Körper und Geist, die, begründet u.a. in der griechischen Philosophie und verstärkt durch die leibfeindliche Haltung des Christentums zum Kulturgut des Abendlandes (und aller patriarchalischen Gesellschaften ) wurde, brachte sowohl den Einzelnen als auch die Gesellschaftsordnung dahin Konflikte durch Aggression, statt durch Kooperation, deutlicher durch Liebe und Sex zu lösen, wie es nach Saranam in den matriarchalischen Gesellschaften üblich war.Ob unsere abendländische Gesellschaft in der Lage sein wird, diesen Paradigmenwechsel von der Aggression zur Liebe als gestaltendem Faktor des Lebens zu vollziehen, bleibt zu hoffen, gerade auch weil die Predigt zur Hochzeit von Harry und Meghan von der weltverändernden Kraft der Liebe gesprochen hat. Eine kraftvolle Rede, die ganz bewusst menschliches Handeln unter dem Vorzeichen der Liebe in allen Lebensbereichen forderte.Hautgeflüster ist ein Buch, dass es zu lesen, aber mehr noch zu genießen gilt. Denn die Texte, aufgeteilt in kurze, jeweils einzelne Aspekte intensiv beleuchtende Kapitel, sind nur ein Teil des Ganzen. Die Schönheit des Buches zeigt sich in den Fotos von Saranam, besonders aber in der Verbindung zwischen Text und Foto, der das ungewöhnliche Querformat sehr entgegen kommt.Aufgenommen während einer mehrtägigen tantrischen Sitzung, zeigen sie die Natürlichkeit und den Genuss der körperlichen Berührung bis hin zur sexuellen Vereinigung, das Nährende der Begegnung, sowohl für den Schenkenden, als auch für den Beschenkten. Das Göttliche in der Begegnung zwischen Menschen, die sich einander bekannt gemacht haben und einander vertrauen. Der Mensch und sein körperliches Miteinandersein ist Mittelpunkt jedes Bildes. Manche Bilder werden in Ausschnitten und anschließend in einer Totalen gezeigt, dadurch erhält der Ausschnitt eine zusätzliche Dimension der Achtsamkeit. Die Gruppe besteht aus jüngeren und älteren Menschen, was bei dem Mann deutlich zu erkennen ist. Hier hätte ich mir ein weibliches Pendant gewünscht, damit auch durch die Bilder deutlich wird, dass der Weg des Tantra auch und gerade für viele Frauen jenseits der Fünfzig einen neuen und oft lange ersehnten Ausdruck ihrer Sexualität und ihre Körperlichkeit bietet, wie ich es oft in Tantraseminaren hören durfte.Das Buch endet mit einigen Gedichten, die zum Ausdruck bringen, welche Gefühle mit der lebensgestaltenden Liebe verbunden sein können. Sie drücken damit aus, welche bewusstseinerweiternden Erfahrungen jedem einzelnen Menschen offen stehen, wenn er oder sie sich auf diesen Weg begibt sich zu lieben, achtsam mit sich und seinen Mitmenschen, der Umwelt umzugehen und die Liebe, gerade auch die körperliche Liebe zum Gestaltungsprinzip seines Lebens zu machen.