Read Finnland im Zweiten Weltkrieg: Zwischen Winterkrieg, Waffenbrüderschaft und Neutralität by Harald Freter Online

finnland-im-zweiten-weltkrieg-zwischen-winterkrieg-waffenbrderschaft-und-neutralitt

Schon 1939 tr gt eine russische Offensive den Zweiten Weltkrieg nach Finnland Das skandinavische Land ger t in eine isolierte und bedrohte Lage zwischen deutschen und sowjetischen Gro machtinteressen.Dieser Band analysiert Finnlands Sonderweg im Zweiten Weltkrieg und stellt dessen geschichtliche Hintergr nde dar Welchen Handlungsspielraum hatte Finnland tats chlich im Verlauf des Krieges und wie konnte es nach Kriegsende seine Unabh ngigkeit wahren...

Title : Finnland im Zweiten Weltkrieg: Zwischen Winterkrieg, Waffenbrüderschaft und Neutralität
Author :
Rating :
ISBN : 3956871413
ISBN13 : 978-3956871412
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : ScienceFactory Auflage 1 1 September 2014
Number of Pages : 112 Seiten
File Size : 670 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Finnland im Zweiten Weltkrieg: Zwischen Winterkrieg, Waffenbrüderschaft und Neutralität Reviews

  • blackpegasus
    2019-09-03 06:24

    ... um ehrlich zu sein, hatte ich mehr davon versprochen. Auch wenn schon bei der Beschreibung des Buches die niedrige Seitenanzahl darauf hinwies, dass es nicht viel Text ist bzw. nur Text und keine Bilder hat, war ich überrascht, dass selbst das noch sehr aufgebläht war. Das ganze ist zwar flüssig geschrieben, aber... das ist auch schon das einzigste, welches ich als positiv empfunden habe.Kritikpunkte:1.) Die Seitenzahl ist im Endeffekt zu hoch. Ein Kapitel "ausführlich" zu schreiben und dann das ganze im Fazit eigentlich nochmal gerafft darzustellen... da kann man gleich nur das Fazit lesen.2.) Das ständige Wiederholen der unterlegenen finnischen Postion in JEDEM Kapitel. Man gewinnt den Eindruck, als ob das Buch ursprünglich mal als "Fortsetzungsroman" geschrieben wurde und damit auch derjenige der zu blöd ist das zu kapieren bzw. ein Kapitel verpasst hat, man es immer wieder eintrichtern muss.3.) Auch wenn hier nicht auf die Kämpfe eingegangen wird - im Buch wird das diplomatische Gezerre im Hintergrund beschrieben - hätten dem ganzen Buch ein paar Bilder der Hauptprotagonisten und ordentliches Kartenmaterial die z.B. die Gebietsansprüche und Verluste ab der finnischen Loslösung bis zum 1947 gut getan. Ohne diese "Zutaten wirkt es eigentlich nur informativ ... höflich langweilig.Fazit: Das Buch, nur auf die "Fazit" im Buch bezogen, kommt wie ein gut gemachtes aber aufgeblähtes Schulreferat daher. 20 eng geschriebene Seiten mit den Fazit hätten das gleiche aussagen können.