Read Fantastic Four: Bd. 1: Der lange Abschied 1 (von 3) by James Robinson Online

fantastic-four-bd-1-der-lange-abschied-1-von-3

Die Fantastic Four sind wieder da Doch statt eines glorreichen Neuanfangs erwartet die Fantastischen Vier ein vorzeitiges Ende Denn w hrend sie langsam auf ihren Untergang zusteuern, muss ein Mitglied das ultimative Opfer bringen, das Baxter Building steht unter Quarant ne und das Team soll Manhattan zerst rt haben Aber wer oder was steckt wirklich dahinter Der Anfang vom Ende f r Marvels First Family Von Starautor James Robinson Mit Kult Drache Fin Fang Foom...

Title : Fantastic Four: Bd. 1: Der lange Abschied 1 (von 3)
Author :
Rating :
ISBN : 9783957984425
ISBN13 : 978-3957984425
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Panini Auflage 1 20 Juli 2015
Number of Pages : 188 Seiten
File Size : 892 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Fantastic Four: Bd. 1: Der lange Abschied 1 (von 3) Reviews

  • Marlen Knuth
    2018-11-08 14:25

    Sehr empfehlenswert. Für alle Fans der Fantastic 4 aber genauso auch für Neueinsteiger. Gute Story und Grafik mit vielen Retro-Momenten.

  • RJ + YDJ
    2018-10-28 15:51

    Die Marvel Familie Fantastic 4 gehört zwar zu den beliebtesten Figuren im Marvel Kosmos, allerdings bin ich mit dieser Gruppe von Superhelden nie so wirklich warm geworden.Der lange Abschied ist somit ein erneuter Versuch in die Fantastic 4 Thematik einzusteigen. Autor James Robinson und Zeichner Leonard Kirk starten direkt mit reichlich Action in das erste Paperback. Fing Fang Foom zerlegt New York und das ruft die Fantastic 4 auf den Plan welche sich ihm entgegen stellen. Als Folge dessen öffnet sich im Baxter Building die Tür zu einer anderen Dimension und Monster fallen über New York her. Um der Lagen wieder Herr zu werden muss Johnny Storm auf seine Kräfte verzichten.Im Zuge der Geschichte werden die Fantastic 4 vor Gericht gestellt um die Zerstörungen von New York, welche in den letzten Jahren während ihrer Kämpfe passiert sind, zu verantworten.Hier werden immer wieder geschickt Zeichnungen aus älteren Fantastic 4 Comics eingewoben.Der lange Abschied ist der erste Fantastic 4 Comic welcher mit gut gefällt. Zeichner und Autor haben der Geschichte einen tollen Drive verpasst und die Spannung stimmt auch noch!Ich bin auf die Fortsetzung gespannt!

  • Mathias
    2018-11-06 10:41

    Überzeugt hat uns Fantastic Four: Der Lange Abschied #1 gerade wegen der mitreißenden Story so wie der gut gezeichneten Charaktere und der perfekten Mischung aus 3D und Handeichungen. Gerade in der Mitte des Comics kommen freunde der Zwischenmenschlichen Beziehung der Charaktere auf ihre Kosten und auch wir ringen einige Momente um Luft und stellten uns die selben fragen wie das Band. Im großen und ganzen ist es ein sehr Dramatischen & Emotionale Finale für die Fantastic Four!

  • breedstorm (Comic-Cookies Podcast)
    2018-11-08 09:52

    Fantastic Four 1 – Der lange AbschiedDie Fantastischen Vier sind in den letzten Jahren in Deutschland in unterschiedlichen Reihen und Formaten erschienen, zuletzt als „Fantastic Four Sonderband“.Mit dem Konzept „Marvel Now“, welches Neulesern einen guten, unbelasteten Einstiegspunkt bieten sollte, wurde natürlich auch „Marvel’s first familily“ mit einer neuen Nummer 1 versehen. Die ersten 8 Ausgaben sind nun in „Der lange Abschied“ gesammelt erschienen.Der Leser wird sanft in den aktuellen Status der Fantastischen Vier herangeführt. Die Familie ist wieder komplett, Sue, Reed, Ben und der von den Toten auferstandene Johnny haben wieder zueinander gefunden. Auch die von Hickman erdachte Future Foundation mit Sue und Reeds Sohn Franklin, Dragon Man und diverse hochbegabten Kindern, z.B. aus Atlantis oder von den Moloiden sind bis auf eine Ausnahme zusammen: Valeria Richards zieht es vor, Victor von Doom auf seinem Weg zum guten Menschen zur Seite zu stehen.Es stehen nun die üblichen Kämpfe in Manhattan an, z.B. gegen Fing Fang Foom, der sich in den beliebten lila Shorts seinen Weg durch die Stadt schlägt. Kein Problem für das eingespielte Team, doch plötzlich öffnet sich ein Tor zum Taschenuniversum von Franklin Richards im Baxter Building, und eine Horde von unheimlichen fliegenden Monstern fällt über die New Yorker her.Klar, daß man da mit roher Kraft nicht weiter kommt, und so liegt es wieder an Reed Richards, dem vermutlich schlausten Mann der Welt, ein Gegenmittel gegen die Übermacht zu finden. Nach einem Laborbesuch ist das richtige Rezept gefunden, und nun richtet es an Johnny Storm, die Mittel in den Himmel zu tragen. Dabei werden alle Angreifer bewegungsunfähig, doch eine Nebenwirkung hatte Mr. Fantastic nicht vorhergesehen: Johnny Storm ist plötzlich ohne Kräfte…Fazit:Passend zum baldigen Start des neuen Fantastic Four Kinofilms geht nun also auch eine neue Comicreihe an den Start. Ich hoffe, daß wie bei den Avengers und den X-Men dadurch viele neue Fans generiert werden, die FV haben es wirklich verdient.Autor James Robinson (Batman, Starman) hat viel Wert auf die leichte Einstiegsmöglichkeit gelegt. Nebenbei bringt er dem potentiellen Neuleser viele Fakten aus der langen Geschichte der Serie näher, z.B. über die Beziehung von Ben und Johnny zu Alicia Masters. Die Geschichtenelemente sind nicht neu, gerade das Thema Verlust der Superkräfte, Zerfall von Teams, Mordverdacht oder gerichtliche Prozesse sind in der Vita vieler Superhelden zu finden. Hier wurde es aber sehr gut vernetzt, um eine spannende Geschichte zu erzählen. Genau das richtige für den Neueinstieg, da wären viele mit Hickmans abgefahrenen Visionen überfordert gewesen.Mir hat „Das lange Ende“ viel Spaß gemacht, und ich bin gespannt, wie die einzelnen roten Fäden noch zusammengeführt werden. Gut auch, daß neuere Elemente wie die Future Foundation und die Ersatz-FV beibehalten wurden, da hatte ich die Sorge, daß die unter die Räder kommen.Die Zeichnungen von Leonard Kirk (Supergirl, Agents of Atlas) sind solide, gerade sein Thing gefällt mir sehr gut, da er an klassische Zeichnungen von Kirby und Co anknüpft. Apropos klassisch: die Rückblicke werden im Retrolook präsentiert.Ebenfalls gut der Preis. Für 16,99€ bekommt man hier 8 US-Hefte statt den sonst üblichen 6.