Read Star Wars: Episode IV - Eine neue Hoffnung: Die Junior Graphic Novel by Alessandro Ferrari Online

star-wars-episode-iv-eine-neue-hoffnung-die-junior-graphic-novel

Das b se Imperium regiert die Galaxis mit eiserner Faust Prinzessin Leia Organa ist eine der wenigen, die sich gegen die Tyrannei zur Wehr setzt Doch nun braucht sie dringend Hilfe Ihr verzweifelter Notruf erreicht schlie lich den jungen Luke Skywalker, der auf dem entlegenen W stenplaneten Tatooine lebt.Damit beginnt f r den einfachen Farmerjungen, der nichts von seiner ungew hnlichen Herkunft ahnt, eine abenteuerliche Reise, die ihn zu seiner wahren Bestimmung f hrt...

Title : Star Wars: Episode IV - Eine neue Hoffnung: Die Junior Graphic Novel
Author :
Rating :
ISBN : 9783957987105
ISBN13 : 978-3957987105
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Panini Auflage 1 22 Februar 2016
Number of Pages : 76 Seiten
File Size : 887 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Star Wars: Episode IV - Eine neue Hoffnung: Die Junior Graphic Novel Reviews

  • Ralph
    2018-12-17 00:50

    Hier wurde die Handlung aus Episode 4 gelungen, konsequent und kindgerecht als Comic umgesetzt. Zu Beginn werden die Charaktere vom Film vorgestellt und deren Pendents im Buch, es eignet sich somit auch für Nichtkenner. Das Comic ist durchweg super gut gezeichnet und weckt Lust aufs Lesen, klare Kaufempfehlung!

  • TheLostDungeon.de (Alexander Geisler)
    2018-11-29 03:08

    Nachdem die Adaption von Star Wars: Eine neue Hoffnung im brasilianischen Original für Aufsehen sorgte und auch in den USA erschien, hat Panini den Comic in Deutschland veröffentlicht.Die Geschichte von Star Wars: Eine neue Hoffnung dürfte fast jedem bekannt sein. Prinzessin Leia wird vom bösen Galaktischen Imperium und dem Sith-Lord Darth Vader gefangen genommen. Der Hilferuf der Prinzessin gelangt durch die Droiden C-3PO und R2-D2 durch Zufall zu dem Farmersjungen Luke Skywalker. Damit beginnen seine Abenteuer an der Seite von Leia, Han Solo und Ben Kenobi.Der erste Star-Wars-Film von 1977 legte den Grundstein für den heutigen Kult um das Franchise. Bei der vorliegenden Adaption, die von Alessandro Ferrari geschrieben und von Igor Chimisso, Matteo Piana und Alessandro Pastrovicchio gezeichnet wurde, entstand für den brasilianischen Verlag Editora Abril. Dabei folgt der Comic strikt der Handlung des Films und versprüht durch die von Marc Winter übersetzten Dialogen ein nostalgisches Star-Wars-Flair.Bereits durch die Bezeichnung als Junior Graphic Novel wird klar, dass sich Star Wars: Eine neue Hoffnung vorwiegend an ein jüngeres Publikum richtet. Das wird auch bei der Umsetzung der bekannten Filmhandlung deutlich. Zwar orientiert sich Autor Alessandro Ferrari sehr genau an der Vorlage, doch einige Szenen fallen komplett weg. Besonders härtere Momente wie der Tod von Onkel Owen und Tante Beru oder die Ereignisse in der Cantina von Mos Eisley werden entweder nur sehr gekürzt oder gar nicht gezeigt. Das stört aber nicht, da die Geschichte dennoch gut funktioniert und durch die sehr nah am Film orientierten Dialoge für die richtige Atmosphäre sorgt. Immer wieder sorgen Originalfilmzitate für Gänsehaut. Dem entgegen stehen gelegentliche leichte Abwandlungen, die nur wenig störend auffallen.Polarisieren dürfte der Zeichenstil der Comicadaption. Die Bilder des Dreiergespanns Igor Chimisso, Matteo Piana und Alessandro Pastrovicchio wirkt wie eine Mischung aus Cartoons und Manga. Einige Charaktere, besonders Luke und Leia, wirken extrem kindlich. Zugleich lässt die Mimik die Charaktere teilweise etwas seltsam wirken. So hat Han Solo manchmal einen fast schon trotteligen Gesichtsausdruck. Andere Figuren wie Tarkin oder Obi-Wan Kenobi sind hingegen sehr gut getroffen. Zu loben ist jedoch der Einsatz der Hintergründe. Diese erinnern regelmäßig an den Film und unterstützten das richtige Star-Wars-Flair. Da sich die Figuren gut in die Hintergründe einfügen entsteht ein positives Gesamtbild. Manche Panels orientieren sich in ihrer Darstellung sogar sehr genau an den Filmszenen und sorgen damit ebenfalls für nostalgische Gänsehautmomente. Alles in allem ist der Stil Geschmacksfrage.Fazit: Star Wars: Eine neue Hoffnung ist die erste Comicadaption des Films im neuen Kanon. Der Zeichenstil mag nicht jedem gefallen und die eher auf ein jüngeres Publikum ausgerichtete Erzählweise und Umsetzung der Handlung könnte erwachsene Fans stören, doch gerade durch die gut übersetzten Dialoge kommt eine gelungene Star-Wars-Atmosphäre auf. Für jüngere Leser, die an Star-Wars-Comics herangeführt werden sollen, ist die Adaption aus Brasilien absolut zu empfehlen. Doch auch erwachsene Leser werden durch die kurzweilige Umsetzung des ersten Star-Wars-Films gut unterhalten.(Rezension von TheLostDungeon.de)

  • Gaia Seraphina
    2018-12-03 03:05

    *Meiner Tochter (11) gefallen die Star Wars Junior Graphic Novel Bände sehr (den ersten Band hat sie von ihrem Opa zum 9. Geburtstag geschenkt bekommen). Nun habe ich mir die bisher gesammelten Bände (Episode 1 bis 7 sowie "Rogue One") mal genauer zu Gemüte geführt und finde es nicht schlecht. Vielleicht nicht unbedingt für erwachsene Comic-Fans geeignet (im Sinne von "interessant"), aber definitiv für ältere Kinder!Der Zeichenstil sieht gut aus. Das Charakter-Design ist immer vom selben Zeichner angefertigt und daher stets gleichbleibend. Es ähnelt dem aus der Comic-Reihe "Avatar - Der Herr der Elemente" (mit etwas kindlich aussehenden Gesichtern, also nicht sehr realistisch gehalten). Die Hintergründe sind detailliert und auch die PC-Kolorierung (mit vielen Farbschattierungen auf edlem Glanzpapier) gefällt mir.Als nettes Schmankerl werden zu Anfang jedes Comic-Bandes die Charaktere kurz vorgestellt - mit Bildern (jeweils als Comic-und als Realfilmfigur).Da es sich um eine JUNIOR Graphic Novel handelt, werden die gewalttätigeren Szenen des Franchise nicht extrem brutal dargestellt (also keine Blutspritzer und auch die schlimmeren Verletzungen - z.B. die "üblichen" vom Lichtschwert abgehauenen Hände oder durchbohrte Körper - werden nicht sehr prominent in Szene gesetzt ... wenn man die Comicgeschichte schnell konsumiert, kann man manche der besagten Szenen sogar glatt übersehen).Einziger Wermutstropfen ist die Tatsache, dass die Stories extrem stark gekürzt sind. Wie sollte man auch sonst einen ganzen Film auf ca. 80 Comic-Seiten unterbringen? Viele schöne Einzelheiten aus den Filmvorlagen fallen deshalb unter den Tisch und auch sonst wirken die Handlungen hier etwas gehetzt. Was die Junior Graphic Novel letzlich zu einer Art schmackhaftem Star Wars Fast Food macht. ^^Lesenswert für kleine Sci-Fi-Comic-Fans allgemein bzw. kleine Star Wars Fans im Speziellen.Die Junior Graphic Novel Reihe (chronologisch):- - - -  (das Coverbild ist eine Mogelpackung!)- - - - -  (erscheint September 2018)- Star Wars: Episode IX - ohne Titel (noch kein Erscheinungsdatum)