Read Gehen - ein leichtfüßiges Glück: Kreative Auszeiten für Körper, Geist und Seele by Elisabeth Hör-Bogacz Online

gehen-ein-leichtfssiges-glck-kreative-auszeiten-fr-krper-geist-und-seele

Heilsame Schritte fr Krper, Geist und SeeleWer geht, sieht mehr, sprt mehr, entdeckt mehr Weil unsere Sinne beim Gehen besonders wach sind, entstehen Spielrume fr neue Eindrcke und berraschende Selbst Erfahrungen Gehen strkt unser Selbstbewusstsein, macht kreativ, gelassen und glcklich und kommt unserer Sehnsucht nach Entschleunigung entgegen Mit konkreten Anregungen, Wahrnehmungsbungen und Vorschlgen fr individuelle Spaziergnge zeigt Elisabeth Hr Bogacz, wie unsere natrlichste Art der Fortbewegung zu einem ganzheitlichen Erlebnis wird Hinzu kommen fundierte Informationen und spannende Erkenntnisse aus Evolutionsbiologie, Hirnforschung und Psychologie....

Title : Gehen - ein leichtfüßiges Glück: Kreative Auszeiten für Körper, Geist und Seele
Author :
Rating :
ISBN : B00D9NERPE
ISBN13 : -
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Integral 14 Juni 2013
Number of Pages : 278 Pages
File Size : 773 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Gehen - ein leichtfüßiges Glück: Kreative Auszeiten für Körper, Geist und Seele Reviews

  • Sophia!
    2019-06-25 19:56

    „Was viele nicht wissen: Zu Fuß zu gehen ist eine verblüffend wirksame Methode, den Alltag zu entschleunigen und in den eigenen Rhythmus zu kommen. Die wichtigste Botschaft: Sie müssen sich nicht anstrengen, um Ihr Wohlbefinden zu steigern und mehr Leichtigkeit zu empfinden. Im Gegenteil.“_In einer Zeit, in der der moderne Mensch nicht nur die Wahrnehmung der ihn umgebenden Welt, sondern vielmehr auch die Wahrnehmung innerseelischer Prozesse vollkommen verlernt hat, sind Auszeiten von Stress und Hektik des Alltags unverzichtbar. Dabei müssen keine aufwendigen Sportkurse oder Seminare besucht werden. Es genügt, sich auf eine ganz natürliche Bewegung zu konzentrieren: Das Gehen.Die Vorteile liegen dabei auf der Hand: Verglichen mit typischen Sportarten werden Gelenke und Knochen geschont, Stoffwechselprozesse normalisieren sich, eine Gewichtsreduktion wird erleichtert, Bronchien und Lunge werden entlastet und die Herzleistung deutlich verbessert. Auch auf die Körperhaltung nimmt das Gehen deutlich positiven Einfluss, was insbesondere für all diejenigen von Bedeutung sein kann, die beruflich oder privat viel sitzen.Elisabeth Hör-Bogacz stellt ein unkompliziertes Konezpt vor, um zu mehr Ausgeglichenheit und Fitness zu gelangen. Alleine 30 Minuten zügiges Gehen entfalten bereits positive Effekte in den genannten Bereichen. Aber auch in entspannter Weise kann es dazu beitragen, sich dauerhaft und rundum wohlzufühlen.Anhand einzelner Kapitel beschäftigt sich die Autorin mit den Bereichen Selbtbewusstsein, Körpergefühl, Gelassenheit, Kreativität und Achtsamkeit. Sie nimmt die Themen jeweils nicht nur theoretisch in den Blick, indem sie etwa auf den paradoxen Zeitbegriff, auf Rausch und Schnelligkeit sowie unser subjektives Zeitempfinden reflektierend eingeht. Vielmehr gibt sie ihren Lesern konkrete Anregungen, Übungen und Methoden an die Hand, um das Gehen auch wirklich in die Tat umzusetzen._Dieses Kompendium des Gehens ist ein leicht verständlich geschriebener Ratgeberband, der dazu ermutigt, sich im wahrsten Sinne des Wortes auf den Weg zu machen und die Natur und sich selbst neu zu entdecken. Anders als viele Sportarten, die extrem anstrengend oder mit massivem Aufwand verbunden sind, braucht man hierzu nichts weiter als den Willen, den ersten Schritt zu tun. Und es stimmt. Gehen fördert Kreativität, kann in Situationen der Anspannung befreiend wirken und einen klaren Kopf schaffen, führt zu mehr Körperbewusstsein und Ausgeglichenheit. Es ist ein wunderbarer Weg, für den hier geworben wird. Eine kleine und sehr hilfreiche Fibel – eine Anleitung, den ersten Schritt zu wagen. Überaus zu empfehlen!

  • Literameer
    2019-07-09 16:55

    "Wer geht, sieht mehr, spürt mehr, entdeckt mehr! Weil unsere Sinne beim Gehen besonders wach sind, entstehen Spielräume für neue Eindrücke und überraschende (Selbst-)Erfahrungen. Gehen stärkt unser Selbstbewusstsein, macht kreativ, gelassen und glücklich – und kommt unserer Sehnsucht nach Entschleunigung entgegen. Mit konkreten Anregungen, Wahrnehmungsübungen und Vorschlägen für individuelle Spaziergänge zeigt Elisabeth Hör-Bogacz, wie unsere natürlichste Art der Fortbewegung zu einem ganzheitlichen Erlebnis wird. Hinzu kommen fundierte Informationen und spannende Erkenntnisse aus Evolutionsbiologie, Hirnforschung und Psychologie." (Quelle: Klappentext)Bei diesem Buch hat mich der Klappentext sehr stark angesprochen. In vielen Punkten, welche der Klappentext anspricht, habe ich mich wiedergefunden. Deswegen habe ich mich sehr darauf gefreut, das Buch zu lesen und ich war gespannt, welche Inspirationen und neuen Ideen ich darin finden werde.In "Gehen - ein leichtfüßiges Glück" beschreibt die Autorin, dass bereits 30 Minuten Gehen am Tag ausreichen, um positive Auswirkungen auf den Körper und die Seele zu erreichen. Dabei geht es nicht darum besonders schnell oder sportlich zu gehen, sondern jeder kann so gehen, wie es für ihn oder sie gerade passend ist. Auch ich merke, dass es mir gut geht zu gehen. Seit ich dieses Buch von Elisabeth Hör-Bogacz gelesen habe, gehe ich bewusster und nehme auch bewusster wahr, was das Gehen in mir auslöst.Neben einem allgemeinen und informativ gehaltenem Teil über das Gehen und was regelmäßige Spaziergänge mit uns machen, gibt die Autorin zahlreiche Beispiele für etwas andere Spaziergänge. Auch diese Beispiele haben mir gut gefallen. Ich habe noch nicht alle umgesetzt, dennoch hat mir dies geholfen bewusster zu gehen, bewusster auf den Untergrund, meine Umgebung, den Himmel, verschiedene Geräusche aber auch meinen Körper zu achten.Ich habe von der Lektüre dieses Buchs nur profitiert und kann es allen, die Inspiration für mehr Achtsamkeit beim Gehen suchen nur empfehlen.

  • Roter Reiter
    2019-06-19 15:50

    Sie dürfen sich gehen lassen!Lassen Sie sich einfach treiben, um neue Erkenntnisse zu gewinnen, denn “Zu Fuß gehen ist eine verblüffend wirksame Methode, den Alltag zu entschleunigen und in den eigenen Rhythmus zu kommen.” Beispielsweise setzen auch Depressionstherapien auf “Bewegung und den Umgang mit der Natur als heilsame Kraft- und Inspirationsquelle.”Gehen Sie einfach los. Wann und wo, ist egal. 30 Minuten am Tag genügen, um Geist und Gesundheit auf Vordermann zu bringen und neue Eindrücke zu sammeln, selbst in der Ihnen seit Jahrzehnten bekannten Nachbarschaft. Elisabeth Hör-Bogacz zeigt Ihnen die Richtung. Den Weg finden Ihre Füße ganz allein.Roter Reiter – Fazit: “Gehen” von Elisabeth Hör-Bogacz ist ein freundlicher Entschleunigungsratgeber, der Sie in einem lesenswerten Spaziergang zu neuen Perspektiven und Erkenntnissen führt.