Read Albert muss nach Hause: Die irgendwie wahre Geschichte eines Mannes, seiner Frau und ihres Alligators by Homer Hickam Online

albert-muss-nach-hause-die-irgendwie-wahre-geschichte-eines-mannes-seiner-frau-und-ihres-alligators

Ich oder der Alligator Keinen Tag l nger will Homer Hickam der ltere sein Badezimmer mit einem bissigen Reptil namens Albert teilen Als der Bergwerksarbeiter seiner Frau ein Ultimatum stellt, muss Elsie lange berlegen Schlie lich ist ein Leben ohne Alligator doch sinnlos Wie alles hier in Coalwood, West Virginia Die ganze trostlose Stadt liegt unter einer schwarzen Staubschicht begraben Und selbst vor ihrer Ehe hat die Gro e Depression keinen Halt gemacht Trotzdem f llt Elsie die Entscheidung unter einer Bedingung Sie m ssen Albert nach Hause bringen Zur ck nach Florida In einem alten Buick Mit Alligator auf dem R cksitz....

Title : Albert muss nach Hause: Die irgendwie wahre Geschichte eines Mannes, seiner Frau und ihres Alligators
Author :
Rating :
ISBN : B01I4X75GG
ISBN13 : -
Format Type : Hardback
Language : Deutsch, Deutsch
Publisher : Harper Collins bei L bbe Audio
Number of Pages : 394 Pages
File Size : 799 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Albert muss nach Hause: Die irgendwie wahre Geschichte eines Mannes, seiner Frau und ihres Alligators Reviews

  • A. Zanker
    2019-07-13 10:43

    In der Literatur-Beilage (Juni-Juli) des Spiegel-Magazins, schreibt Elke Heidenreich: "Ihr hochkarätigen Kritiker: Ihr werdet dieses Buch niemals beachten. Bitte lasst es auch. Es ist für die Leser. Denen könnte es, wenn ihr euch raushaltet, ein Lebensbuch werden." Ein bewusster Seitenhieb auf das Feuilleton und gleichzeitig eine warme Empfehlung, einer Lesefrau, die nach wie vor Herz und Kopf bei ihren Empfehlungen zu verbinden sucht. Und natürlich machen solche Empfehlungen auch Lust, was sich dahinter versteckt. Wir lesen hier einen leichten Unterhaltungsroman, mit einer gehörigen Prise Humor, an die man sich zuerst gewöhnen muss, doch erkennt man mit der Zeit, auch das liebevolle und feinfühlige zwischen den Zeilen, was diesen Roman dann eben doch so lesenswert macht, von mir also hier, eine klare Leseempfehlung, für die bevorstehende Ferien-und Urlaubszeit.Homer Hickam hat schon mehrere Romane veröffentlich, allerdings ist der vorliegende erst der zweite von ihm, der ins Deutsche übersetzt wurde. Der vergriffene Roman Rocket Boys ist leider schwer zu bekommen (ausser in englisch) und wird hier leider zu überteuerten Preisen angeboten. Vergleicht man Besprechungen seines vorausgehenden Roman mit diesem, wird sehr schnell ersichtlich, dass wir es hier mit einem Roman-Autoren zu tun haben, der zum Einen gerne etwas beschwingt und fröhlich erzählen, der Abenteuerblut und Lebenslust zum Ausdruck bringen will und zum Anderen dann eben doch eine besinnliche und nachdenkliche, ja berührende Stimme hat, was diesen Autor so besonders macht. Hier will jemand Menschen mitten im Leben beschreiben, mit all ihren schönen und unzulänglichen Seiten und trotzdem das Gute das dahinter steckt, uns in einer feinen und stillen Haltung zukommen lassen, was ich persönlich für genial halte.Die Handlung dieses Romans wirkt auf den ersten Blick skurril. Man mag diesem Roman ev. vorwerfen, dass er nicht realistisch oder realitätsfern ist. Doch muss eine mit Humor erzählte Geschichte, das immer sein? Auch das liegt letztendlich wiederum in der subjektiven Beurteilung des Lesers. Hickam erzählt die Geschichte seiner Eltern. Sein Vater ebenfalls mit Vornamen "Homer" ist Bergwerkarbeiter und mit seiner Frau Elsie verheiratet. Elsie ist ein verdrossen, denn insgeheim schlägt ihr Herz für ihre ehemalige Jugendliebe "Buddy", der jedoch nach New York ging und sich der Schauspielerei widmete. Zu ihrer Hochzeit schickt ihnen Buddy einen kleinen Alligator, den Elsie von Herzen zu lieben beginnt und ihn Albert nennt. Ein Reptil, das zum Haustier mutiert, lächelt, yeah-yeah-yeah grunzt wenn die Welt in Ordnung ist und sich rücklings den Bauch kraulen lässt. Doch bringt dieses Tier Feuer in die Bude, als Homer das Tier loshaben will. Schweren Herzens entscheiden sie sich, Albert nach Florida zu bringen, ihm quasi seine Heimat wieder zurück zu führen. Albert reist mit im Auto, in einer Badewanne, zum Schreien schräg. Und was ein 14-Tage-Trip werden sollte, wird schlussendlich zum ausufernden Roadmovie der besonderen Sorte mit einem Gusto von Abenteuernote. Denn sie sind schliesslich mit einem Hahn und einem Alligator unterwegs nach Florida. Dabei erleben sie u.A. einen Banküberfall, werden in den Schmuggel von illegalem Selbstgebranntem Schnaps, verlieren sich auf dem atlantischen Ozean, wirken bei einem Tarzan-Film mit und werden schliesslich sogar in einen ernsthaften Hurrikan verwickelt...Doch all das, was die Personen hier erleben, macht etwas mit diesen Menschen, denn es verändert ihre Ansichten, ihre Gedanken, ihre Wünsche und Träume und dazu gewinnen sie wertvolle Einsichten über das Leben, und das alles sehr liebevoll und umangestrengt erzählt, dass man regelrecht von dieser Zuversicht, sich ein glückliches Leben zu wünschen, regelrecht angesteckt wird. Denn Elsie, die hier ihre Geschichte ihrem Sohn erzählt und die er im Grunde uns erzählt. wünscht sich so sehr ein glückliches Leben, die richtigen Entscheidungen, den richtigen Partner usw. usf. Und wir als Leser dürfen sie begleiten, auf ihrem Lebenstrip, der vor allem eines sich zur Aufgabe gemacht hat: Wie finden wir den richtigen Menschen an unserer Seite, den wir lieben wollen, wie können wir sicher sein, dass wir einen Menschen lieben, können wir von Tieren lernen und was macht es mit uns, wenn wir uns auf das "Abenteuer Leben" wirklich einlassen? Elsie und ihr Mann Homer tun das. Und das auf wunderbar berührende Weise. Ein wunderbares Buch!!! Man geht aufgestellt und prickelnd aus diesem Buch, weil es die magische Kraft besitzt, Menschen wieder auf die Lebensfreude anzustacheln. Kein Wunder will E.H., dass Kritiker die Finger von diesem Buch lassen, was ich nur allzu gut verstehen kann...Nicht zuletzt ist aber auch eine stille Hommage an das Schreiben...

  • Miss K.
    2019-06-19 08:33

    Mir hat dieses Buch hervorragend gefallen. Endlich mal eine originelle Geschichte, die einen häufig schmunzeln lässt und oft zum Lachen bringt. Es ist kurzweilig zu lesen und macht einfach Spass. Würde mir mehr solcher Geschichten wünschen. Kann es nur empfehlen.

  • Dackelfrau
    2019-06-29 08:38

    Fantastisches Buch, toll geschrieben, am Strand gelesen, konnte es kaum weglegen. Lohnt sich echt, und den Amerikanern traue ich die Story sogar zu...😄

  • Herbstfrau
    2019-07-02 08:36

    Ich finde dies ist ein ganz ganz entzückendes Buch, ein Märchen, eine Reise zu sich selbst und dazu noch wunderschön und fesselnd geschrieben, mit einem Schuss Humor! Es war ein Genuss das Buch zu lesen....

  • Sven Meyering
    2019-07-02 05:55

    Witzig, spannend, originell und traurig. Ein Potpourri von Gefühlen. Homer Hickam schafft hier wirklich etwas ganz Eigenes, ein Roadtripp mit umwerfendem Charme, voller intertextueller Anspielungen und bemerkenswerter Anekdoten. Großartig.

  • Shalima
    2019-06-20 07:50

    war nett zu lesen, kurzweilig und es gab immer wieder neue Wendungen, manchmal sehr an der Wirklichkeit vorbei aber liebenswert

  • Karin Witt
    2019-07-17 09:41

    Die Handlung des Buches ist schon etwas verrückt. Es ist aber so nett geschrieben, dass man es gar nicht mehr aus der Hand legen mag.

  • Amazon Kunde
    2019-06-26 04:43

    Eine amüsante Geschichte eines Mannes und einer Frau, die sich ihrer Liebe erst so richtig bewusst werden müssen und dafür eine abenteuerliche Reise unternehmen...