Read Jophiel: und die Verabredung mit meiner Vergangenheit by Astrid Ebi Online

jophiel-und-die-verabredung-mit-meiner-vergangenheit

KurzbeschreibungMareikes Leben kommt zum Stillstand Jeder Versuch, das heillose Durcheinander in ihrem Leben und in ihrer Seele zu ergrnden, scheitert, bis Jophiel ihr auf geheimnisvolle Weise begegnet Er berbringt Mareike einen Ordner, in dem Stationen ihres bisherigen Lebens dokumentiert sind Hin und her gerissen zwischen Fiktion und Wirklichkeit, lsst sie sich mit ihm auf eine mystische Reise in die Vergangenheit ein und erkennt an seiner Seite mehr und mehr, wer sie wirklich ist Es wird fr sie ein Blick zurck, der sie erkennen lsst, dass Vergangenheit und Gegenwart untrennbar sind....

Title : Jophiel: und die Verabredung mit meiner Vergangenheit
Author :
Rating :
ISBN : B075NNSBN3
ISBN13 : -
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : -
Number of Pages : 597 Pages
File Size : 565 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Jophiel: und die Verabredung mit meiner Vergangenheit Reviews

  • Foxis Bücherschrank
    2019-05-23 22:26

    Jophiel: und die Verabredung mit meiner Vergangenheit von Astrid EbiLesezeit: Halber SonntagWeder Buch noch Autorin waren mir geläufig. Eine Arbeitskollegin meiner Schwester machte auf das Buch aufmerksam und ich habe mir die Leseprobe auf den Kindle geladen und war gefesselt. Das Buch mit 270 Seiten habe ich diesen Sonntag so durchgelesen. Das liegt an diesem fantastischen Schreibstil von Frau Ebi.Esoterisch kam mir das Buch jetzt nicht unbedingt vor, nur weil ein Engel mit der Protagonistin spricht und sie mit ihm. Ehr verstehe ich darunter eine „innere Stimme“. Ob als Engel oder sonst was. Mareike hat sich nach jemanden gesehnt, der ihr Antworten gibt und erschienen ist ihr der Engel Jophiel, der auch noch als charmanter Mann daher kommt. Also nach genau so einem Mann, nach dem sich Mareike innerlich sehnt.Fakt an diesem Buch ist:Ich kannte die Autorin nicht. Wie es das Schicksal will, hat meine Schwester den Pfad dazu gelegt. Nach der Leseprobe sofort das ganze Buch als ebook gekauft, runtergeladen und heute ausgelesen.Zum einen weil Frau Ebi mit Worten umzugehen weiß. Das Buch ist so schön geschrieben, dass es trotz teilweise traurigen Momenten den Leser weiter in den Bann zieht.Sich nicht für andere gänzlich aufzugeben ist der roten Faden dieses Buches.Und dieser ist gut verpackt. Obwohl es sicherlich viele solcher Schicksale, wie das von Mareike gibt, zählt hier, das sie durch den Engel wieder zu sich selber findet, Dinge hinterfragt und Entscheidungen trifft, die ihr gut tun – nicht anderen. Ohne erhobenen Zeigefinger also.Beim Lesen dieses Romans, kam bei mir die Frage auf, ob die Autorin aus Erfahrung schreibt oder Dinge eingeflossen sind, die sie aus der Ferne beobachtet hat. So oder so, ist ihr gelungen, ein anrührendes Buch zu schreiben das dem Leser auf eine Reise zu sich selbst schickt. Egal welche Kindheitserinnerungen und Erlebnisse man hatte, man kommt unweigerlich im Leben an Abzweigungen wo man sich fragen muss: Wo will ich hin? Ist es richtig wie ich Lebe? Darf ich mich so für andere aufopfern oder ziehe ich einen Schlussstrich?Anders als Ratgeber Bücher, die ebenfalls so ein Thema behandeln, hat hier Jophiel seinen großen Auftritt und als Leserin wünscht man sich fast diesen Engelskerl mal zu treffen und über das Leben zu plaudern. Ein Engel mit Panamahut. Genial!Ich hoffe auf mehr Geschichten aus der Feder von Frau Ebi. Mich hat die Autorin jedenfalls mit Jophiel: und die Verabredung mit meiner Vergangenheit zu einem interessanten Lesesonntag gebracht.Das Cover:Gezeigt wir ein Kind das auf einer Strasse steht, ein Teddy in der Hand hält und helles Licht (Jophiel?) sie begleitet. Finde ich ganz passend, denn der Ursprung der Geschichte liegt ja in der Kindheit von Mareike.

  • Senta N.
    2019-05-24 18:10

    Ich habe dieses Buch gelesen, weil ein Freund, der die Autorin kennt, es mir geschenkt hat. Obwohl es nicht mein Genre ist und ich auch wenig Zugang zur Esoterik habe (der Titel ließ mich Schlimmes ahnen), hat mich der Roman so gefesselt, dass ich ihn nicht mehr weg legen konnte. Erzählt wird die Lebensgeschichte von Mareike, einer Mutter von zwei Mädchen, Tochter, Schwester und Ehefrau, die einen tiefen Blick in ihre Vergangenheit in jeder dieser Rollen wagt, um sich selber zu erkennen und finden; dabei bekommt sie Unterstützung von einem Engel - Jophiel - der sie behutsam in die Situationen ihres vergangenen Lebens begleitet, wo Auf- / Verarbeitung notwendig ist, um zufriedener und glücklicher in der Gegenwart und mit sich selber zu leben.Schwerer - und oft auch aktueller - Stoff für Menschen meines Alters, der jedoch in einer gewissen Leichtigkeit und mit einer guten Portion Humor verpackt ist. Die Autorin verfügt offensichtlich über eine gut reflektierte Lebenserfahrung, die in die Darstellung der Protagonistin einfließt und deren Geschichte authentisch macht und ganz sicher über die Gabe, dies auch noch unterhaltsam und bereichernd zu Papier zu bringen. Die psychologische Betrachtung der unterschiedlichen Rollen - aus Sicht eines Laien - ist für meinen Geschmack klug und gut gemacht, regt zum Nachdenken an, ohne aufdringlich zu sein und unaufgeregt dargestellt.Es erstaunt mich jedes Mal aufs Neue, wie viele gute Bücher auch von unbekannten Autoren und zu erschwinglichen Preisen zur Verfügung stehen. Dieses gehört für mich definitiv dazu !Ich weiß, dass Frau Ebi am nächsten Buch arbeitet und ich werde ganz sicher einer der ersten Leser ihres neuen Werkes sein, diesmal aus Überzeugung und Begeisterung, man braucht es mir nicht mehr schenken. ;-)

  • Tom26
    2019-05-24 23:13

    Mut zur Veränderung und Frieden mit der Vergangenheit zu schließen ist die Botschaft dieses Romans. Erfrischend anders beschreibt die Autorin, mitunter schwierige Stationen eines Lebens. Jophiel als Wegbegleiter, der ihr Mut macht genauer hinzusehen, weckt in mir die Sehnsucht, mir diesen patenten Kerl einmal auszuleihen. Frau Ebi erzählt eine Geschichte, mit der viele Menschen sich verbinden können. Trotz all der Tragik, huschte mir immer wieder ein Lächeln über die Lippen, wenn eine Szene mit Ihren Kindern lebensfroh und authentisch dargestellt wurde. Ich kann diesen Roman mit gutem Gewissen weiterempfehlen und freue mich auf neue Werke der Autorin.

  • Martina
    2019-06-02 21:17

    Mareikes Geschichte ist spannend dargestellt. Zunächst hatte ich keine Vorstellung, wohin mich dieses Buch führt. Wer ist Jophiel? Ist dies eine Liebesgeschichte? Warum ist ein kleines, scheinbar verlassenes Mädchen auf dem Umschlag abgebildet? Was hat dies alles mit den ersten einführenden Absätzen des Buches zu tun? Die Geschichte hat mich interessiert bis zum Schluss. Es gibt immer wieder neue Facetten in Mareikes Leben, die einen mitfühlen, mitleiden und auch mitfreuen lassen können. Dieses Buch ist nicht unbedingt ein leichter Lesestoff, aber sehr zu empfehlen für jeden, der sich mit Lebensfragen und dem Sinn dahinter beschäftigt.

  • Leona H.
    2019-06-03 01:01

    Fasziniert von der Lebenserfahrung der Autorin und dem leichten Schreibstil konnte ich nicht aufhören zu lesen. Sie baut eine Spannung auf der man sich nicht entziehen kann. Man muss wissen wie Mareikes Geschichte mit Jophiel endet. Ein Roman der noch lange nach klingt.