Read Er & Er: Noah und Kyle by Pat Paris Online

er-er-noah-und-kyle

Vorsicht Enthlt zwei heie Kerle, die drauf und dran sind, sich aneinander zu verbrennen, eine kiffende Oma, Enten in der Wste und wilden Sex zwischen Mnnern auch im Freien.Noah Bradbury ist zurck in der Stadt Im Gepck eine Ausbildung als Musical Darsteller, jede Menge bunte Klamotten und ein Selbstbewusstsein, das seinesgleichen sucht Sieben Jahre sind seit ihrem letzten Treffen vergangen Sieben Jahre, seit jenem verhngnisvollen Nachmittag, und es kommt Kyle vor wie gestern.Kyle MacFaden ist ein eisenharter Cop, der exakt so lebt, wie man es von ihm erwartet Als ganzer Kerl steht er auf Frauen, Fitness und flache Witze Warum nur wirft es ihn trotzdem so aus der Bahn, als er Noah nach all den Jahren wiedersieht Was damals geschah war nichts als eine Jugendsnde Oder etwa nicht...

Title : Er & Er: Noah und Kyle
Author :
Rating :
ISBN : B07DBTCDXQ
ISBN13 : -
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : -
Number of Pages : 563 Pages
File Size : 895 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Er & Er: Noah und Kyle Reviews

  • Antje C.; www.lesenimdunkeln.de
    2018-12-20 01:50

    mein Blick auf das Buch:dieses Cover und auch der Klappentext haben mich sofort in ihren Bann gezogen…der Klappentext klingt interessant, aber auch witzig…vor allem macht er einfach Lust auf dieses Buch…auf die Story…das Cover wirkt angenehm ruhig und stimmig…Schriftart und -anordnung sind mal ein bisschen was anderes, als was man sonst so sieht…mir gefällt es auf jeden Fall…mein Blick in das Buch:also es handelt sich hier um ein Buch aus dem Genre Gay Romance…ja, genau…das heißt es geht hier um zwei Männer…und die sind beide echt heiß…aber der Reihe nach…ich habe eben festgestellt das das Buch nur 177 Seiten hat…wow…das hätte ich nicht gedacht…die Geschichte ist doch recht komplex in sich…und sehr ausführlich erzählt…der Autor hat sich hier einem sehr großen Thema zu gewandt…Homosexualität…wie gehen wir damit um…was ist mit Vorurteilen…und zum anderen das Coming out…immer wieder wenn ich Bücher in diesem Genre lese, merke ich wie sehr mich diese Stigmatisierung aufregt…wie wütend und sauer mich das macht…diese Engstirnigkeit von Menschen die nicht über ihren Tellerrand hinaus sehen können…und auch noch glauben, das jeder ihren Schwachsinn hören will…es wird auf jeden Fall eine sehr dynamische Geschichte erzählt…der Spannungsbogen wird angenehm hoch gehalten und irgendwie passiert auch immer wieder irgendwas…der Schreibstil hat mir bereits nach wenigen Sätzen sehr gut gefallen…er ist flüssig und in einer sehr angenehmen Sprachees wird zum Teil so detailliert beschrieben das Bilder vor dem inneren Auge entstehen können…besonders auch die erotischen Szenen sind sehr toll beschrieben…sie wirken zum einen zart und liebevoll zum anderen aber auch sehr maskulin…man kann das Testosteron förmlich beim lesen riechen…hier sind Charaktere mit viel Tiefgang unterwegs…du kannst ihnen bei der Entwicklung zuschauen…sie haben ihre Ecken und Kanten und genau das macht sie interessant…da ist Noah…eine Figur die in ihrer Art und Weise einfach nur empathisch ist…er steht zu sich…zu dem was er ist und wer er ist…und damit meine ich nicht nur die Homosexualität…sondern auch seinem Beruf…und seinem Weggang aus der Heimatstadt…seinem Leben einfach…er wirkt in sich gestärkt und doch gibt es Situationen die auch ihn aus der Fassung bringen…(und mich auch, wie ich merken musste)…und dann ist da Kyle…Kyle, der mit 16 eine sexuelle Erfahrung mit einem Mann oder damals Jungen machte…nämlich mit Noah…beide haben sich darauf 6 oder 7 Jahre nicht mehr gesehen…nun sehen sie sich wieder und während Noah da ganz offen mit umgeht…steigen in Kyle die Erinnerungen hoch und hindern ihn daran vernünftig normal damit umzugehen…Noah merkt man von Anfang an an, das er für Kyle noch immer etwas empfindet…und bei Kyle wird schnell sichtbar, wie sehr er sich quält…wie sehr er Angst davor hat zu seiner Homosexualität zu stehen…sich einzugestehen das er für Männer, oder zumindest für Noah mehr empfindet, als er es für eine Frau je tat…das auch Sex eine ganz andere Note bekommt…Kyle lernt über die Story hinweg zu sich zu stehen…zu dem zustehen was er liebt…was er sein möchte…und ich finde das gelingt ihm sehr gut…seine Gedanken sind gut nachvollziehbar…und besonders im Epilog kann man sehen wie er zu sich stehen kann…und wie er sich entwickelt hat…lieber Autor, danke für diese tolle Geschichte…danke für wieder mal sehr viel Aufklärungsarbeit zum Thema…ich frage mich ob es die Welt irgendwann schafft normal mit diesem Thema umzugehen…bzw. es gar kein Thema mehr sein wird…weil es einfach das ist, was es ist…NORMAL…ich würde es mir wünschen…denn ich merke jedes Mal wenn ich eine Gay Romance lese, wie groß das Thema Akzeptanz ist…wie sehr damit gekämpft wird…und das macht mich einfach nur traurig…und gleiches erlebe ich auch immer wieder draussen auf der Strasse…wenn ich es denn sehen will…

  • Amazon-Kunde  tigerlilly62
    2018-12-16 06:56

    Ein nettes Buch.........aber........Zwei ehemalige Schulkollegen , die durch ihre Familien auch gezwungenermaßen privaten Kontakt hatten,und eigentlich beide seit ewig ineinander verliebt sind,treffen sich nach Jahren, durch Zufall in ihrem Heimatort wieder.Noah, inzwischen geouteter Musicalstar , Kyle, immer noch unterdrückter Polizistensohn .Zum Schluss gibt es natürlich das erwartete und vorhersehbare Happyend.Ich persönlich war nach den ganzen, sehr guten Rezensionen, doch enttäuscht.Die Geschichte ist harmlos, ereignisarm, durchschaubar, und ohne echten Anspruch.Noch dazu in Teilen unlogisch.Wenn die homophobe Mutter von Noah sich nicht um ihren Sohn kümmert,ihn meidet und beschimpft,warum soll sie sich dann tatsächlich an ihn wenden, wenn sie Hilfe braucht?Wenn sie ihn kaum in ihrer Nähe ertragen kann?Wenn Noah so taff ist, wie er dargestellt wird,warum zeigt er dann die beiden Schläger nicht an, die ihn angreifen,damit es Konsequenzen für ihr Verhalten gibt?Warum benutzen die beiden, wenn sie denn doch Sex haben, keine Kondome?Sie bekamen doch sogar welche geschenkt!Wenn Kyle sich seit Jahren von seinem Vater drangsalieren, beherrschen, und wohl auch schlagen läßt,wieso kommt er dann plötzlich doch mutig aus dem Schrank und schmeißt seinen Job und zieht nach San Francisco?Wieso hat er das nicht eher gemacht, er ist erwachsen? !Warum ist er nach seinem Studium überhaupt zurück zu seiner Familie gegangen?Wenn seine Mutter die ganzen Jahre vor seinem Vater kuscht, und weder ihrem Sohn,noch seinen Freund, der ja wohl schon als Kind von ihrem Mann nicht nur verbal mißhandelt wurde beisteht,plötzlich einfach eine Wende macht und ohne erkennbaren Auslöser ihren Sohn annimmt,ihn sogar ohne den dominanten Vater allein in San Francisco besuchen fährt,dann ist das alles ein wenig unsinnig für mich.Natürlich, Geschichten sollen unterhalten.Aber als Leser wünsche ich mir doch einen einigermaßen logischen Ablauf,nachvollziehbare Handlungen und ein wenig Intelligenz in Aufbau und Ausführung,damit ich mich nicht langweile.Mein Fazit : kann man lesen, muß man aber nicht.Nette Protagonisten, nette Geschichte. Nett, ohne Kanten und Konturen.Nix für mich. Aber das ist ja Geschmackssache.

  • Anja / LoveBooks
    2018-11-26 08:43

    Noah ist Musical Darsteller und kommt nach 7 Jahren in seine Heimatstadt zurück, um seiner Mutter zu helfen. Dort trifft er wie sollte es nicht anders sein, auf Kyle. Die beiden verbindet eine Jugendsünde, oder etwa doch nicht? Lest es am besten selber.Kyle ist mittlerweile Kleinstadt Cop. Er erfüllt das Klischee wir sollte es anders sein, indem er auf Frauen, Fitness und flache Witze steht.Ich muss sagen der Schreibstil hat mir sofort gefallen, es liest sich flüssig und hat eine gewaltige Portion Humor drin. Es gab Szenen da musste ich echt laut los lachen, und wurde prompt mit komischen blicken aus meinem Umfeld bedacht. Aber ganz ehrlich ihr werdet mich verstehen wenn ihr es lest.Die Story ist trotzdem spannend und man überlegt was noch so kommt und passiert, aber glaubt mir alles könnt ihr nicht vorraus ahnen.Die Charaktere sind authentisch geschrieben und man versteht die Ängste und Sorgen sehr gut. Ich muss gestehen die Kiffende Oma ist der Hammer.Ich kann euch dieses Buch wärmstens empfehlen ❤

  • Tamara Lesemaus
    2018-11-30 06:47

    Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und war begeistert! Ein Gay Romance, bei dem ich gelacht und mitgelitten habe. Auch die Erotik kommt nicht zu kurz! Also für mich war das Buch rundum gelungen.